Der Countdown läuft: In genau zehn Tagen wird die Gilmore Girls-Fortsetzung "A Year in a Life" endlich auf Netflix zu sehen sein. Allem voran macht das liebenswerte Mutter-Tochter-Gespann, bestehend aus Alexis Bledel (35) und Lauren Graham (49), die Serie zu einem echten Highlight. Zwischen den beiden Charakteren besteht neben ihren familiären Banden auch eine innige Freundschaft. Doch sind die Rory- und Lorelai-Darstellerinnen auch im wahren Leben so unzertrennlich?

Alexis Bledel und Lauren Graham 2006 in Kalifornien
Kevin Winter / Staff
Alexis Bledel und Lauren Graham 2006 in Kalifornien

Den ersten Stopp ihrer Promo-Tour legten die Hauptdarstellerinnen in Berlin ein. Wie gewohnt meisterten sie das Fan-Event in gegenseitiger Unterstützung. Gegenüber Promiflash verriet Lauren jetzt, wie sie und ihre Langzeitkollegin sich eigentlich privat verstehen. Auf die Frage, ob Alexis auch im wahren Leben wie eine Tochter für sie sei, antwortete sie:"Es liegen so nicht viele Jahre zwischen uns wie bei Mutter und Tochter, genau wie bei den Charakteren. Das Besondere der Serie ist, dass eben das ihre Freundschaft genauso wichtig macht wie ihre Mutter-Tochter-Beziehung. Und das ist, glaube ich, auch das kleine Wunder, dass wir im wahren Leben haben."

Alexis Bledel
Kevin Winter / Staff
Alexis Bledel

Eines der Geheimnisse ihrer besonderen Beziehung ist also der geringe Altersunterschied – untypisch für Mutter und Tochter. Lorelai bekam Rory nämlich schon mit gerade einmal 16 Jahren. Auch in Wirklichkeit trennen die Schauspielerinnen nur 14 Jahre. Ob im wahren Leben oder in der Serie: Die zwei sind und bleiben wohl einfach unzertrennlich.

Lauren Graham
Kevin Winter / Staff
Lauren Graham

Seht im folgenden Clip ausführlich, wie Lauren ihre Beziehung zu Alexis beschreibt.