Das Leben eines Fußballstars ist nicht immer leicht – besonders dann nicht, wenn sich die Karriere so langsam dem Ende zuneigt. Bastian Schweinsteiger (32) muss das gerade am eigenen Leib erfahren, er wurde bei seinem Verein Manchester United von Trainer José Mourinho (53) eiskalt aussortiert, ja sogar gedemütigt. Nun plant der Weltmeister offenbar einen drastischen Schritt!

Bastian Schweinsteiger während der DFB-Pressekonferenz zu seinem Abschiedsspiel
Schmidt, Norbert / ActionPress
Bastian Schweinsteiger während der DFB-Pressekonferenz zu seinem Abschiedsspiel

Zieht es Bastian Schweinsteiger bald in die USA? Glaubt man den Medienberichten, könnte der Ex-DFB-Kapitän schon bald Europa verlassen und nach Chicago ziehen. Wie ESPN berichtet, soll sich der amerikanische Fußballklub Chicago Fire die Rechte an einem möglichen Schweini-Transfer gesichert haben. Bei seinem aktuellen Verein kommt der 32-Jährige kaum noch zum Zug, wird ständig aus dem Kader aussortiert. Ein Wechsel in die MLS (Major League Soccer) wäre daher gar nicht so unwahrscheinlich – schon Kicker wie Franz Beckenbauer (71), Pelé und David Beckham (41) schlossen ihre Karriere in der US-Liga ab.

Bastian Schweinsteiger bei einem Spiel von Manchester United
ActionPress/ JMP/REX/Shutterstock
Bastian Schweinsteiger bei einem Spiel von Manchester United

Ehefrau Ana Ivanovic (29) hätte bestimmt nichts gegen einen Wechsel in das Land der unbegrenzten Möglichkeiten: In den USA kann sich die Tennisspielerin mindestens genauso gut auf die Turniere vorbereiten wie in England – außerdem hat sie bereits zeitweise in Amerika gelebt.

Ana Ivanovic und Bastian Schweinsteiger am 13. Juli 2016 bei ihrer Hochzeit in Venedig
Photopunto / Splash News
Ana Ivanovic und Bastian Schweinsteiger am 13. Juli 2016 bei ihrer Hochzeit in Venedig