Der Schock unter den Fans war groß – Musik-Legende Udo Lindenberg (70), tot?! Die Twitter-Meldung verbreitete sich wie ein Lauffeuer, aber in Zeiten von WhatsApp und Co. mussten Udos Anhänger nicht lange leiden: Der Musiker mit Hut und Sonnenbrille meldete sich persönlich und outete den Post als Fake.

Udo Lindenberg auf der Premiere des Musicals "Hinterm Horizont" in Hamburg
Alexander Koerner / Getty Images
Udo Lindenberg auf der Premiere des Musicals "Hinterm Horizont" in Hamburg

Seit den frühen Morgenstunden machte der Hashtag #ripudolindenberg auf Twitter die Runde und versetzte die Fans des Deutschrockers in tiefe Trauer. Jetzt ist Aufatmen angesagt, denn Udo meldete sich höchstpersönlich per SMS bei der Bild. "Wenn die Nachtigall verstummt / Geht ganz Deutschland schwer vermummt", textete er in bester Songwriter-Manier. "Aber keine PANIK, Leute, gut gelaunte Grüße von den luftigen Höhen des Golgatha."

Udo Lindenberg auf der "Keine Panik!"-Tour 2016
Christof Koepsel / Getty Images
Udo Lindenberg auf der "Keine Panik!"-Tour 2016

Um jeden Zweifel zu zerstreuen, ergänzte er die Nachricht mit Hinweisen auf sein neuestes Album: "Himmelfahrt kommt erst später, I'm alive, die Legende lebt, aber ick ooch!! STÄRKER ALS DIE ZEIT, Halleluja, Udo Fröhliche!" Für Lindenberg-Fans kommt Weihnachten jetzt also einen ganzen Monat früher! Seine größten Hits gibt es übrigens auch im Musical zu sehen und zu hören, wie unser Clip zeigt. Seid ihr sauer, weil auf Twitter immer wieder solch krasse Nachrichten kursieren? Stimmt ab!

Musiker Udo Lindenberg in Bonn, 2005
Ralph Orlowski / Getty Images
Musiker Udo Lindenberg in Bonn, 2005

Seid ihr sauer über den Missbrauch von Twitter & Co.?

  • Total! Da glauben Menschen dran und trauern wirklich, was soll das?
  • Ist mir egal. Das ist doch nur Twitter, das sollte man nicht ernst nehmen.
Ergebnisse zeigen

Ergebnisse:

  • 250 Total! Da glauben Menschen dran und trauern wirklich, was soll das?

  • 54 Ist mir egal. Das ist doch nur Twitter, das sollte man nicht ernst nehmen.