In all den Jahren, in denen die Fans das Treiben der Gilmore Girls verfolgen durften, standen die Beziehungen der Frauen untereinander immer im Fokus des Geschehens. Während Lorelai (Lauren Graham, 49) und Rory (Alexis Bledel, 35) eher Freundinnen sind als Mama und Tochter, könnte man das Verhältnis von Lorelai zu ihrer eigenen Mutter Emily (Kelly Bishop, 72) hingegen als angespannt bezeichnen – und das ist noch freundlich ausgedrückt. Wird sich das in den lang ersehnten neuen Folgen ändern?

Dinner-Szene bei "Gilmore Girls"
Netflix
Dinner-Szene bei "Gilmore Girls"

Gibt es sogar endlich eine Versöhnung der beiden Frauen? Nie hat Emily ihrer Tochter verziehen, dass diese sich – schwanger mit 16 – von ihren reichen Eltern abgewandt und daraufhin ein neues, einfaches und glückliches Leben aufgebaut hatte. Nur Rory zuliebe pflegten die beiden Frauen später ein Verhältnis der (manchmal) friedlichen Koexistenz. Ein einschneidendes Erlebnis führt sie nun jedoch enger zusammen als je zuvor: Der Tod von Richard Gilmore (Edward Herrmann, ✝71). "Der Versöhnungssprozess zwischen Lorelai und Emily dauert schon so lange. Und da Richards Abwesenheit so eine große Rolle in der Geschichte spielt, bedeutet es mir sehr viel, dass ihre Beziehung sich ein bisschen verbessert. Nicht sehr viel, aber immerhin ein bisschen", spoilert Lauren im Interview mit TV Line.

"Gilmore Girls"-Cast: Alexis Bledel, Lauren Graham, Edward Herrmann und Kelly Bishop (v.l.)
Instagram/ graham.lauren
"Gilmore Girls"-Cast: Alexis Bledel, Lauren Graham, Edward Herrmann und Kelly Bishop (v.l.)

Klingt ja ganz so, als hielten die vier 90-minütigen Folgen des "Gilmore Girls"-Sequels einige Überraschungen und Veränderungen zum gewohnten Set-up bereit! Mittlerweile ist Rory-Darstellerin Alexis im echten Leben selbst Mutter. Wie sie das verändert hat, erfahrt ihr im Video.

Kelly Bishop in "Girlmore Girls"
Saeed Adyani/Netflix
Kelly Bishop in "Girlmore Girls"