Vor knapp 20 Jahren erschien das erste Buch der Harry Potter-Reihe. Ob in Papierform oder auf der großen Leinwand – es gibt kaum einen Menschen, der noch nichts von der Geschichte des jungen Zauberers gehört hat. So auch ein kleines, siebenjähriges Mädchen in der vom Krieg bestimmten, syrischen Stadt Aleppo. Nachdem sie mit ihrer Mutter den ersten Film gesehen hatte, wendete sie sich mit einer ganz bestimmten Bitte an die Autorin J.K. Rowling (51) höchstpersönlich!

J.K. Rowling bei der "Fantastic Beasts"-Premiere in London
David Dettmann / REX / Shutterstock / ActionPress
J.K. Rowling bei der "Fantastic Beasts"-Premiere in London

Via Twitter meldete sich die Mutter des syrischen Mädchens Bana Alabed bei J.K. persönlich und berichtete, dass Bana nach dem Film "Der Stein der Weisen" unbedingt das erste Buch lesen wollte. Da die beiden aber im syrischen Aleppo wohnen, sei es ihnen nicht möglich den Zauberer-Roman selbst zu erstehen. Die "Fantastische Tierwesen"-Autorin reagierte sofort auf den Tweet: "Liebe Bana, ich hoffe, dass du das Buch liest, weil es dir bestimmt sehr gut gefallen würde. Ich würde dir liebend gerne ein Exemplar schicken, wenn ich könnte", so J.K. berührt. Die perfekte Lösung, um Bana mit einem Romanexemplar zu versorgen, fand Rowlings Agent Neil Blair – ein eBook! "Ich hoffe, dass alles klappt! Bis dahin, passt auf euch auf", twitterte er Bana und ihrer Mutter.

J.K. Rowling bei der "Fantastic Beasts"-Premiere in New York
Curtis / Starpix / REX / Shutterstock / ActionPress
J.K. Rowling bei der "Fantastic Beasts"-Premiere in New York

In der schweren Zeit in Syrien sind für Bana Bücher eine der wenigen Möglichkeiten, das Leid für einen kurzen Moment zu vergessen. Mit ihrem Twitter-Account möchte die Siebenjährige der Welt zeigen, wie es wirklich ist, in einer bombardierten Stadt wie Aleppo zu leben. Schon stolze 87.800 Menschen folgen dem Alltag von Bana und ihrer Mutter. Hoffentlich kann sich das syrische Mädchen schon bald in die fantastische Welt der Magie von J.K. stürzen.

J.K. Rowling auf dem Empire State Building in New York
Derek Storm / Splash News
J.K. Rowling auf dem Empire State Building in New York

Der Tod von Alan Rickman (✝69) im Januar schockierte die gesamte "Harry Potter"-Fangemeinde. Im Video könnt ihr euch eines der letzten Interviews des Snape-Darstellers ansehen: