Fast zwei Monate gehen Angelina Jolie (41) und Brad Pitt (52) schon getrennte Wege – die Trennung des einstigen Hollywood-Traumpaares entwickelte sich zu einer regelrechten Schlammschlacht. Bis vor Kurzem zog sich die "Maleficent"-Schauspielerin noch komplett aus der Öffentlichkeit zurück. Jetzt wurde publik, dass es Angelina deutlich schlechter gehen soll, als bisher angenommen!

Angelina Jolie im März 2016 bei dem Besuch eines Flüchtlingslagers in Griechenland
Papadakis Press/WENN.com
Angelina Jolie im März 2016 bei dem Besuch eines Flüchtlingslagers in Griechenland

Wie ein Insider dem Portal Radar Online verriet, soll Angelina von der aktuellen Situation dermaßen gestresst sein, dass sie sich in die Nikotinsucht flüchtet. "Angelina isst nicht mehr, sie raucht Kette. Sie raucht am Tag locker zwei Schachteln", so die Quelle besorgt. Der krebsverursachende Konsum scheint zu dem Hollywood-Star überhaupt nicht zu passen: Vor drei Jahren ließ sich Angelina aus vorsorglichen Gründen die Brüste amputieren, um das familiär bedingte Krebsrisiko zu minimieren. Doch ihre Gesundheit scheint in der angespannten Trennungsphase nicht mehr an erster Stelle zu stehen.

Angelina Jolie bei der "Kung Fu Panda 3"-Premiere in Hollywood
Alberto E. Rodriguez / Getty Images
Angelina Jolie bei der "Kung Fu Panda 3"-Premiere in Hollywood

Für Brad Pitt gibt es in der Scheidungsschlacht hingegen wieder Grund zur Erleichterung: Die Anklage gegen ihn wegen möglicher Kindesmisshandlung wurde offiziell fallen gelassen. Der mehrfache Vater muss also nicht mehr befürchten, sich vor Gericht wegen Handgreiflichkeiten gegen Sohnemann Maddox (15) zu verteidigen.

Brad Pitt bei der Premiere von "Allied"
Getty Images
Brad Pitt bei der Premiere von "Allied"

An Thanksgiving wollen die Jolie-Pitts für kurze Zeit das Kriegsbeil begraben und als Familie feiern. Welches Familienmitglied für diese besondere Reunion verantwortlich ist, erfahrt ihr im Video: