Auf das Jahr 2016 blicken viele Menschen mit Trauer, Bestürzung und teilweise auch Angst zurück. Zu viel schreckliche Schlagzeilen dominierten in den vergangenen zwölf Monaten die Medien. Der allgemeine Gedanke: 2017 kann nur besser werden. Das wünscht sich wohl auch Claudia Effenberg (51) – für sie fing dieses Jahr schon tragisch an!

"Ich muss sagen, 2016 war für mich ein schweres Jahr. Sag ich auch ganz ehrlich, es fing an mit dem Tod meiner Schwester", offenbart die Blondine im Gespräch mit Promiflash. Ihre ältere Schwester Sabine ist im März an Darmkrebs gestorben und wird seither schmerzlich vermisst. Mittlerweile kann Claudia zum Glück wieder strahlen – durch den Todesfall in ihrer Familie ist ihr aber eines besonders bewusst geworden: "Gesundheit kann man sich nicht kaufen, mit allem Geld der Welt nicht. Und das habe ich dieses Jahr sehr, sehr stark zu spüren bekommen." Die 51-Jährige ist einfach froh, dass ihre Kinder, Ehemann Stefan (48) und sie selbst gesund sind.

Doch neben dem Tod ihrer Schwester gab es für Claudia im Sommer des Jahres auch sehr glückliche Momente: "Das Highlight war natürlich das Abitur meiner Tochter, mal eben kurz den Führerschein bestanden, dann die Abitur-Note, dann, dass mein Sohn es in die zehnte Klasse geschafft hat." Damit haben Lucia und Thomas ihre Mama richtig stolz gemacht.

Hier erfahrt ihr mehr zu Claudias Töchterchen:

Claudia Effenberg mit ihrer Schwester SabineInstagram / claudiaeffenberg
Claudia Effenberg mit ihrer Schwester Sabine
Claudia und Stefan EffenbergInstagram / claudiaeffenberg
Claudia und Stefan Effenberg
Claudia Effenberg mit ihrer Tochter Lucia StrunzInstagram / claudiaeffenberg
Claudia Effenberg mit ihrer Tochter Lucia Strunz


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de