Serien-Fans verbinden Felicitas Woll (36) direkt mit "Berlin, Berlin" – doch ihr Herz schlägt für Hessen! Genau da jagt die Schauspielerin nun einen Scharfschützen in einem Krimifilm. Gedreht wurde in Südhessen, doch Felicitas schwärmt vor allem für den Norden des Bundeslandes: Sie hält die Gegend für eine tolle Filmkulisse, die sogar dem Hobbit Konkurrenz machen könnte.

Ein Scharfschütze verängstigt die Menschen im Taunus. Den gilt es zu schnappen – das ist die Aufgabe von Felicitas Woll und Tim Bergmann im ZDF-Krimi "Die Lebenden und die Toten". Der Film wurde in Südhessen gedreht, gar nicht weit weg von Felicitas' Heimatgegend im Norden des Bundeslandes. Die Lolle-Darstellerin schwärmt bei der Waldeckischen Landeszeitung von ihrer Heimat: "Es gibt Plätze, die erinnern mich ans Hobbit-Land. Die Kamera würde das lieben. Die kleinen Städtchen, Schlösser und Burgen – es gibt hier eine ganze Menge zu erzählen und zu filmen", sagt Felicitas, die im Landkreis Waldeck-Frankenberg in Nordhessen aufwuchs.

Einen Krimi aus Nordhessen findet die Schauspielerin reizvoll: "Mich wundert es auch, dass da noch nicht mehr gemacht wurde." Die Gegend zog bereits Matthias Schweighöfer (35) an. Er drehte im Nationalpark Edersee einige Szenen für seinen Film "Schlussmacher" – eine Hochzeit und ein heftiger Autostunt inmitten idyllischer grüner Landschaften haben Nordhessen schon 2012 auf die große Leinwand geholt.

Wie sich Matthias Schweighöfer vor Kurzem im Urlaub ausgepowert hat, seht ihr im Videoclip.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de