Überraschung bei DSDS: Kandidat Alfons Kreischer kam, sang und siegte in der ersten Castingrunde, darf aber dennoch nicht im Recall antreten. Trotz vier Jury-Zusagen wurde der talentierte Bayer wieder aus der RTL-Show geworfen. Der Grund: Alfons hatte den Produzenten seine kriminelle Vergangenheit verschwiegen.

Wie Bild berichtet, sei Alfons Kreischer vor laufenden Kameras aus der Show geworfen worden, obwohl er vier Ja-Stimmen von Dieter Bohlen (62), Shirin David (21), H.P. Baxxter (52) und Michelle (44) erhalten hatte. Die Zeitung zitiert eine RTL-Sprecherin: "Alfons war leider nicht ganz ehrlich zu uns und hat uns nichts von seiner Vergangenheit erzählt. Darauf haben wir reagiert." Alfons' Strafakte soll Raub, Körperverletzung, Drogen, Sachbeschädigung und Bedrohung umfassen.

Das Gesangstalent ergänzt: "Einmal auch Hausfriedensbruch, da hab ich bei meiner eigenen Tante abends zu fest an die Tür geklopft. Total dumme Sachen, aber mir ist klar, dass ich mir meine Musikkarriere versaut hab." Auf seiner Facebook-Seite gibt Alfons sich dennoch optimistisch und dankt seinen Unterstützern: "Mein Weg ist steinig und schwer und er wird nicht leichter, aber ich gebe niemals auf." Dass sich das lohnen kann, zeigte DSDS-Finalist Menowin Fröhlich (29): Er musste DSDS 2006 vor den Live-Shows verlassen, weil er wegen gefährlicher Körperverletzung verhaftet wurde – und schaffte es 2010 im zweiten Anlauf fast bis zum Sieg.

Welcher DSDS-Star außerdem für Wirbel bei den Zuschauern sorgt, erfahrt ihr im Videoclip.

Lukas Kepser während der ersten Mottoshow von DSDS 2019 in Köln
Getty Images
Lukas Kepser während der ersten Mottoshow von DSDS 2019 in Köln
Pietro Lombardi und Dieter Bohlen in der DSDS-Mottoshow am 6. April
Getty Images
Pietro Lombardi und Dieter Bohlen in der DSDS-Mottoshow am 6. April
Robert Beitsch und Sarah Lombardi bei "Let's Dance" 2016
Getty Images
Robert Beitsch und Sarah Lombardi bei "Let's Dance" 2016


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de