In den Vereinigten Staaten gehört Jimmy Kimmel (49) zu den erfolgreichsten und beliebtesten TV-Moderatoren überhaupt. In seiner Late-Night-Show "Jimmy Kimmel Live!" empfängt der zweifache Vater seit 2003 regelmäßig die größten Stars und Politiker wie Barack Obama (55). Beste Voraussetzungen also, um als Gastgeber für das renommierteste Event der Filmbranche auf die Bühne zu treten. Die Oscar-Verleihung macht den routinierten Talkmaster jedoch nervös.

Dass Jimmy durchaus für den Job geeignet ist, hat er schon mit seiner Moderation bei den Emmy Awards unter Beweis gestellt. Bei der Verleihung der Oscars durch den Abend zu führen, löst in ihm allerdings nicht nur Freude. "Ich bin ein Nervenbündel – Ich bin bei nichts aufgeregt außer beim Angeln, aber ich möchte einen guten Job machen und deshalb denke ich die ganze Zeit daran", gestand er in einem Interview mit The Wrap.

In seinen Träumen habe er die große Aufgabe schon in Jeans-Shorts absolviert. "Ich habe die ganze Samstagnacht davon geträumt, was nicht gut war, denn es war ein schlimmerer Albtraum als alles andere. Ich denke viel darüber nach." Was meint ihr, wird Jimmy seinen Job am 26. Februar gut machen? Stimmt in unserem Voting darüber ab.

Jimmys Show hat ihre witzigen Momente. Worum es sich dabei handelt, erfahrt ihr in unserem Video.

Michelle, Sasha, Malia und Barack Obama im August 2016
Getty Images
Michelle, Sasha, Malia und Barack Obama im August 2016
Bühnenbild der Oscars 2016
Getty Images
Bühnenbild der Oscars 2016
George und Amal Clooney bei den Life Achievement Awards 2018
Getty Images
George und Amal Clooney bei den Life Achievement Awards 2018
Wird Jimmy Kimmel die Moderation der Oscar-Verleihung gut über die Bühne bringen?126 Stimmen
124
Definitiv. Jimmy Kimmel ist ein Profi und außerdem extrem lustig.
2
Schwierig. Immerhin tritt er in die Fußstapfen von Chris Rock und der war 2016 super.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de