Hollywood-Star Uma Thurmann (46) kann aufatmen. Nachdem ihr Ex-Mann Arpad Busson (54) der Schauspielerin in einem schmutzigen Sorgerechtsstreit vorgeworfen hatte, eine psychische Erkrankung wirke sich schlecht auf ihre gemeinsame Tochter Luna aus, fiel ein Gericht in New York nun das Urteil. Und das dürfte bei der dreifachen Mutter für Freude und Erleichterung sorgen.

Der "Kill Bill"-Star behält nach der Entscheidung von Richter Matthew Cooper das alleinige Sorgerecht für die Vierjährige. Arpad, der vor der Schauspielerin mit dem Supermodel Elle MacPherson (52) zusammen war, erhält aber ein monatliches Besuchsrecht. "Dann hat Luna alle Vorteile im Leben auf ihrer Seite. Sie hat zwei Eltern, die sie lieben und großzügig für sie sorgen," wird Richter Cooper von Page Six zitiert.

Der Seite gegenüber äußerte sich Uma nach der Urteilsverkündung erleichtert: "Es ist wundervoll, einen Abschluss zu haben." Nicht nur das, auch einer Versöhnung mit dem Ex stellt sich die Pirelli-Kalender-Schönheit nicht stur entgegen: "Die Hoffnung darauf währt ewig." Was glaubt ihr, ist es den beiden tatsächlich möglich, irgendwann normal miteinander umzugehen? Stimmt im Voting darüber ab.

Im Video erfahrt ihr, welches Promipaar sich trotz vieler Streitereien der Familie zuliebe wieder vertragen hat.

Arpad Busson nach dem Sorgerechts-Prozess in New YorkAce Pictures via ZUMA Press/ActionPress
Arpad Busson nach dem Sorgerechts-Prozess in New York
Uma Thurman und Luna in New YorkAce Pictures via ZUMA Press/ ActionPress
Uma Thurman und Luna in New York
Uma Thurman und Tochter LunaInstagram / ithurman
Uma Thurman und Tochter Luna
Werden sich Uma Thurmann und ihr Ex-Mann eines Tages versöhnen können?361 Stimmen
269
Sie sollten es ihrer Tochter zuliebe auf jeden Fall versuchen.
92
Nein, zwischen den beiden ist wohl zu viel zu Bruch gegangen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de