Der neue US-Präsident Donald Trump (70) hatte vor einigen Tagen einen vorübergehenden Einreisestopp für Flüchtlinge aus Syrien und Besucher aus sieben muslimischen Ländern verhängt. Nachdem sich bereits viele deutsche Stars äußerten, meldeten sich nun auch amerikanische Berühmtheiten zu den politischen Geschehnissen im eigenen Land zu Wort!

Auf Twitter machten viele Promis ihrem Unverständnis über Trumps Entscheidung Luft. So schrieb Sängerin Lily Allen (31): "Der Einreisestopp für Muslime ist ein abscheulicher, abscheulicher Akt", und sprach damit anscheinend vielen ihrer Musikerkollegen aus dem Herzen. Auch Rihanna (28) zeigte sich bestürzt: "Ich bin angewidert. Diese Nachricht ist verheerend", schrieb die "Ocean's Eight"-Darstellerin und fügte noch hinzu: "Amerika wird vor unseren Augen ruiniert!"

The Big Bang Theory-Star Mayim Bialik (41) bewegte mit einem besonders krassen Statement: "Ich bin Jüdin. Ich bin bereit, mich aus Solidarität als Muslimin registrieren zu lassen", lauteten ihre Worte. Model Chrissy Teigen (31) sprach in ihrem Tweet den mächtigsten Mann der Welt direkt an: "Donald Trump ist ein kranker und böser Mensch. Ich bin bis ins Mark erschüttert!" Und auch ihr Mann, Sänger John Legend (38), teilte ihre Meinung: "Schäme dich, Donald Trump", war seine knappe Äußerung zu der Thematik.

Lily Allen und RihannaCollage: Anthony Harvey/Getty Images / Pascal Le Segretain/Getty Images for Dior
Lily Allen und Rihanna
Mayim Bialik bei den "People's Choice Awards" 2017 in Los AngelesKevork Djansezian/Getty Images
Mayim Bialik bei den "People's Choice Awards" 2017 in Los Angeles
Chrissy Teigen und John Legend bei der Afterparty der "InStyle" nach den "Golden Globes" 2017John Sciulli/Getty Images for InStyle
Chrissy Teigen und John Legend bei der Afterparty der "InStyle" nach den "Golden Globes" 2017


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de