Die Welt ist in Aufruhr: Vor einigen Tagen erließ der neue US-Präsident Donald Trump (70) ein 90-tägiges Einreiseverbot für Flüchtlinge aus Syrien und Besucher aus sieben muslimisch geprägten Ländern. Viele US-Promis haben sich bereits empört über diese Entscheidung geäußert. Auch deutsche VIPs betrifft der Erlass. Der Politiker steht allerdings zu seinem Entschluss und setzt sich nun entschieden zur Wehr.

"Amerika ist eine stolze Nation von Einwanderern und wir werden weiterhin Mitgefühl zeigen für die, die vor Unterdrückung fliehen, aber wir werden gleichzeitig unsere eigenen Bürger und Grenzen beschützen", erklärte Donald Trump nun in einem offiziellen Statement auf Facebook. Es ginge ihm schlicht und einfach um den Schutz vor Terror und illegaler Einwanderung in die USA. Trotzdem wolle er den Menschen in der "schrecklichen, humanitären Krise in Syrien" helfen.

Besonders kritisiert wird das Einreiseverbot, da es Personen muslimischen Glaubens diskriminiert und sich generell gegen alle Menschen aus diesen Ländern richtet. Auch dafür hat Donald Trump eine Erklärung parat: "Die sieben Ländern, die in dem Erlass aufgeführt werden, sind die gleichen Staaten, die zuvor von der Obama-Regierung als Ursprung des Terrors identifiziert wurden. Um es deutlich zu machen: Das ist keine Verbannung von Muslimen, wie die Medien fälschlicherweise behaupten." Für viele fühlt es sich dennoch so an!

Für die Trump-Familie gab es dennoch gute Neuigkeiten, wie ihr im Video seht.

Donald Trump im Weißen HausMANDEL NGAN/AFP/Getty Images
Donald Trump im Weißen Haus
Demonstration gegen Einreiseverbot vor dem Weißen Haus in WashingtonZach Gibson/Getty Images
Demonstration gegen Einreiseverbot vor dem Weißen Haus in Washington
Demonstranten vor dem Trump Hotel in WashingtonZach Gibson/Getty Images
Demonstranten vor dem Trump Hotel in Washington


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de