Das Jahr 2016 hat für Carmen Hanken ein schreckliches Ende genommen. Ihr Ehemann, der beliebte XXL-Ostfriese Tamme Hanken (✝56), verstarb vollkommen überraschend im Oktober und machte sie zur Witwe. Doch für neue Folgen über den tierlieben Knochenbrecher war Carmen jetzt ganz tapfer und wandelte auf den Spuren ihres verstorbenen Mannes.

Der sanfte Riese mit dem trockenen Humor übte seine ungewöhnliche Tätigkeit weltweit aus, reiste viel umher. So auch durch die USA. Um ihrem Tamme ganz nah zu sein, nahm Carmen sich nun genau diese Reise vor. In der neuesten Folge auf kabel eins, die am Dienstagabend ausgestrahlt wurde, reist die Witwe an verschiedene Orte, die auch Tamme schon besuchte. Im kalifornischen Venice Beach ist sie auf der Suche nach einer Sonnenbrille, die ihr geliebter Mann damals ebenfalls als Souvenir erworben hatte, und am dortigen Strand kann sie sich dem Tierheiler wieder ganz nah fühlen.

Dabei fällt vor allem auf: Carmen kann wieder lachen! Die Hofbesitzerin zeigt sich erstaunlich stark und zuversichtlich. Eine Blutegeltherapeutin, bei der sie eine Behandlung bucht, findet aber Verspannungen. "Man weiß ja, dass der Körper durchaus Dinge ausstrahlt, die der Kopf verursacht!", befindet die 56-Jährige. Für ihre bewegende Reise auf Tammes Spuren verdient die Witwe auf jeden Fall Respekt.

Carmen Hanken bei Markus Lanz im Oktober 2015Uli Glockmann / Future Image / ActionPress
Carmen Hanken bei Markus Lanz im Oktober 2015
Tamme Hanken mit Gattin Carmen Hanken zu Gast in der Talkshow von Markus LanzActionPress
Tamme Hanken mit Gattin Carmen Hanken zu Gast in der Talkshow von Markus Lanz
Tamme Hanken bei seiner Arbeit als KnochenbrecherFacebook / Tamme Hanken - Pferde Reha Filsum
Tamme Hanken bei seiner Arbeit als Knochenbrecher


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de