Das hatte sie sich wohl ein bisschen anders vorgestellt! Wie alle The Voice Kids-Kandidaten kam Vivien aus Billerbeck mit großen Erwartungen zu der Castingshow. Doch eine Sache spornte die 14-Jährige dann doch noch ein bisschen mehr an als ihre Mitstreiter. Denn die Nachwuchs-Sängerin ist ein riesiger Fan von Jurorin Nena (56). Doch kann sie ihr großes Idol auch wirklich überzeugen?

Natürlich wollte Vivien die Jury mit einem Song ihrer Lieblingskünstlerin beeindrucken. Und so freute sich Nena riesig, als die Klänge ihres Songs "Irgendwie irgendwo irgendwann" ertönten. Doch so sehr die 56-Jährige es sich auch wünschte: Die Performance der Talentshow-Kandidatin haute sie einfach nicht genügend vom Hocker. Auch die anderen Coaches sahen das ähnlich und buzzerten nicht für den Teenager. Und so flossen bei Vivien bittere Tränen, die auch Nena sichtlich an die Nieren gingen.

"Das wäre jetzt nicht ehrlich gewesen, wenn ich gebuzzert hätte, nur weil du meinen Song gesungen hast. Gib dir einfach noch ein bisschen Zeit", versuchte sie die 14-Jährige zu besänftigen. Mit Erfolg: Denn nur wenige Momente später rockten die beiden gemeinsam die "The Voice Kids"-Bühne mit dem Nena-Hit und machten den Tag für Vivien so doch noch zu einem unvergesslichen Erlebnis. Was meint ihr? Hat Nena sich in dieser Situation korrekt verhalten? Stimmt im Voting ab!

Nena in der TV-Show "Menschen, Bilder, Emotionen" 2017
Getty Images
Nena in der TV-Show "Menschen, Bilder, Emotionen" 2017
Sasha und Xavier Naidoo beim ECHO 2017
Getty Images / Tobias Schwarz
Sasha und Xavier Naidoo beim ECHO 2017
Mark Forster und Lena Meyer-Landrut im März 2016
Clemens Bilan/Getty Images
Mark Forster und Lena Meyer-Landrut im März 2016
Hat sich Nena bei "The Voice Kids" richtig verhalten?4119 Stimmen
3565
Ja, Vivien war einfach nicht gut genug!
554
Nein, da hätte sie ein Auge zudrücken können!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de