Wie schlimm steht es wirklich um Menowin Fröhlich (29)? 2010 kostete ihn seine Drogensucht den Sieg bei DSDS. Seine Versuche, clean zu werden, sind seitdem jedes Mal gescheitert. Der Grund: Mit dem Schwinden des Erfolgs wurden seine Selbstzweifel immer größer. Als einzigen Ausweg sah er die Flucht in den Rausch. Jetzt schockt der Sänger mit einem Geständnis: Er wollte sich sogar das Leben nehmen!

Menowin Fröhlich auf der Bühne bei DSDSAndreas Rentz/Getty Images
Menowin Fröhlich auf der Bühne bei DSDS

Bereits seit seiner Jugend hat der Vater von vier Kindern mit Drogenproblemen zu kämpfen. 2016 habe er dann den Tiefpunkt erreicht, wie er gegenüber Bild Online verriet: "Ich wollte mich im November letzten Jahres umbringen. Das war in einem Hotel in Berlin. Ich hatte mir rund 50 Gramm Kokain gekauft und konsumiert. Mein Glück war, dass ich Verwandten gesagt hatte, wo ich bin." Die retteten dem 29-Jährigen wahrscheinlich das Leben!

Menowin FröhlichWENN
Menowin Fröhlich

Besonders tragisch: Auch nach seinem Selbstmordversuch schaffte der Sänger es nicht, sich von seiner Sucht zu lösen! Erst diese Woche wurde er vom Amtsgericht Heidelberg zu einer einjährigen Haftstrafe ohne Bewährung verurteilt. Menowin war unter Einfluss von Kokain Auto gefahren und wurde von der Polizei erwischt. Mithilfe einer Therapie will er sein Leben jetzt in den Griff bekommen. Was meint ihr: Schafft es Menowin, endlich clean zu werden? Stimmt in der Umfrage ab.

Menowin Fröhlich, ehemaliger DSDS-KandidatSascha Steinbach / Freier Fotograf (Getty)
Menowin Fröhlich, ehemaliger DSDS-Kandidat

Menowin will seine Fans an seinen Fortschritten während der Therapie teilhaben lassen. Seht im Video, ob dieser Plan überhaupt aufgeht.

Schafft es Menowin, endlich clean zu werden?2338 Stimmen
479
Ganz bestimmt – es ist vielleicht seine letzte Chance.
1859
Niemals – das hält er nicht durch.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de