Matthias Schweighöfer feiert mit seinem Debütalbum "Lachen Weinen Tanzen" einen Riesenerfolg und probt gerade fleißig für seine erste Tour. Unterwegs mit seiner Band wird er im Tourbus wohl nicht oft in einem Einzelzimmer schlafen können. Zu seiner Erleichterung! Der Schauspieler gibt nämlich zu: Er wird im Schlaf von den Ängsten aus seiner Kindheit eingeholt!

"Wenn ich nachts aufwache, ziehe ich mir die Decke über den Kopf, so wie früher, wenn ich Angst vor Monstern hatte. Es hört nie auf", gesteht Matthias in einem Interview mit dem Spiegel. Er sei damals oft alleingelassen worden, erklärt der blonde Lockenkopf. Da seine Eltern beide Theaterschauspieler sind, waren sie abends meistens weg und er blieb alleine zu Hause. Aus Protest hätte der damals fünfjährige Junge dann sogar mal vor der Wohnung seiner Mutter auf dem Fußabtreter geschlafen! Der "Vaterfreuden"-Star offenbart: Noch heute würde bei ihm gegen 17 Uhr eine leichte Panik aufsteigen. "Aber nur, wenn ich allein bin", rechtfertigt er sich.

Privat ist Matthias eher ein nachdenklicher Typ. Wie er weiter verrät, könne er dafür aber auf Knopfdruck den Quatschkopf machen!

Wie Matthias Schweighöfer sich für seine Tour einsingt, hört ihr im Video:

Matthias Schweighöfer, SchauspielerHannelore Foerster / Getty Images
Matthias Schweighöfer, Schauspieler
Matthias Schweighöfer in BerlinRalf Succo/WENN.com
Matthias Schweighöfer in Berlin
Matthias Schweighöfer mit MundsperreInstagram / matthiasschweighoefer
Matthias Schweighöfer mit Mundsperre


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de