Geht der Witz jetzt doch nach hinten los? Joko Winterscheidt (38) und Klaas Heufer-Umlauf (33) sorgten bei der Verleihung der Goldenen Kamera für den bestimmt witzigsten Moment des Abends: Anstelle von Ryan Gosling (36), nahm sein Doppelgänger Ludwig Lehner den Preis für "La La Land" als besten internationalen Film entgegen – und verwirrte mit seinem Auftritt das Publikum im Saal. Verantwortlich für diesen Scherz waren die beiden Ulknudeln Joko und Klaas. Die Verantwortlichen fanden den Streich wohl weniger lustig und fordern jetzt sogar den Preis zurück.

"Der Prank schmerzt die Macher der Goldenen Kamera: Zunächst weil er die Glaubwürdigkeit des Preises zu beschädigen droht. Aber auch, weil der Auftritt des Ryan Gosling-Doubles so gar nichts Unterhaltendes hatte", kritisierte die Funke Medien Gruppe in einem Statement diesen Streich. Darüber hinaus erklärten sie, warum sie den Preis nicht Joko und Klaas überlassen können. Da "La La Land" den Preis gewonnen habe, wolle die Redaktion den Preis auch dem echten Ryan Gosling übergeben.

So oder so wird der Moment wohl als "Gosling-Gate" in die Geschichtsbücher der Goldenen Kamera eingehen. Es bleibt abzuwarten, ob die Verantwortlichen dem echten Ryan Gosling auch verraten, welche lustige Geschichte hinter der Auszeichnung steckt.

Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-UmlaufGetty Images Europe
Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf
Ludwig Lehner und Ryan GoslingLudwig Lehner, Pascal Le Segretain/Getty Images
Ludwig Lehner und Ryan Gosling
Ludwig Lehner mit Klaas Heufer-UmlaufLudwig Lehner
Ludwig Lehner mit Klaas Heufer-Umlauf


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de