Früh übt sich! Das zeigt sich aktuell auch bei DSDS-Favorit Sandro Brehorst. Er war bereits als Zwölfjähriger in einem Castingshow-Finale. Damals allerdings noch nicht als er selbst.

Den Auftakt zu seiner TV-Karriere machte der Schüler aus einer Kleinstadt im Münsterland bereits im zarten Alter von elf Jahren. Damals lernte er bei Das Supertalent Poptitan Dieter Bohlen (63) kennen, schied aber schließlich aus, weil er in den Augen des Musikproduzenten noch zu jung war. Ein Jahr später traf er auf Schlagersängerin Michelle (45). In der Castingshow My Name is kam Sandro bis ins Finale. Beide Male trat er aber nicht als er selbst auf, sondern imitierte sein großes Idol Freddie Mercury (✝45). Allerdings erkannte keiner der beiden Juroren den heute 17-Jährigen wieder.

Sandro war einer der Überraschungskandidaten der 13. Staffel "Deutschland sucht den Superstar". Nervös stand er vor der Jury um Dieter Bohlen und hatte Probleme seine Gedanken in Worte zu fassen. Dann überzeugte er mit seiner Coverversion von "You raise me up" die Juroren so sehr, dass er von Michelle dank ihrer goldenen CD direkt in den Recall nach Dubai geschickt wurde. Glaubt ihr, dass Sandro es auch dieses Mal bis ins Finale schaffen kann? Stimmt in der Umfrage ab!

Welcher andere Kandidat sein Glück schon seit Jahren versucht und wieso er noch nicht aufgegeben hat, erfahrt ihr im Video:

Sandro Brehorst bei DSDS 2017RTL / Stefan Gregorowius
Sandro Brehorst bei DSDS 2017
DSDS-Kandidat Sandro Brehorst beim SupertalentStefan Gregorowius / ActionPress
DSDS-Kandidat Sandro Brehorst beim Supertalent
Giuseppe Riggio, Dominic Fritz, Sandro Brehorst und Christian Tesch vor der Skyline von Dubai-CityThomas Burg
Giuseppe Riggio, Dominic Fritz, Sandro Brehorst und Christian Tesch vor der Skyline von Dubai-City
Glaubt ihr, dass Sandro es bis ins Finale schafft?671 Stimmen
344
Ja, ich finde er hat sehr gute Chancen bis ins Finale zu kommen
327
Nein, ich glaube für ihn ist bald Schluss


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de