Als Tatort-Kommissar Frank Thiel geht Axel Prahl (56) regelmäßig auf Verbrecherjagd. Nun wurde der Schauspieler selbst zum Opfer. Dreist wurde er von Internet-Betrügern abgezockt – und um 4000 Euro geprellt!

Im November des vergangenen Jahres habe der Schauspieler völlig unvermittelt Post eines Inkassounternehmens bekommen. "Ich wusste überhaupt nicht warum. Insgesamt wurden rund 4000 Euro gefordert", erzählte er der Bild am Sonntag. "Es wurde Zeugs auf meinen Namen bestellt und woanders hin geliefert. Das waren Spielsachen für 500 Euro, Klamotten für 500 Euro und was weiß ich nicht." Noch während der damals laufenden Dreharbeiten zur "Tatort"-Episode "Fangschuss" sei er zur Polizei gegangen, um Anzeige zu erstatten. Es habe mehrere Monate gebraucht, um zu beweisen, dass die Bestellungen nicht von ihm selbst getätigt wurden.

Immer öfter werden Verbrechen über das Internet begangen. Obwohl es eine sehr hohe Dunkelziffer gäbe, sei es wichtig, sich gegen die Betrüger zu wehren. Der Schauspielkollege und gute Freund von Jan Josef Liefers (52) mahnt daher zur Vorsicht: "Es ist sehr wichtig, Anzeige zu erstatten, wenn einem so etwas passiert. Also Achtung, Leute!“

Axel Prahl und Jan Josef Liefers am Set der Krimi-Reihe "Tatort"Manfred Lindau/WENN.com
Axel Prahl und Jan Josef Liefers am Set der Krimi-Reihe "Tatort"
Claus Dieter Clausnitzer und Axel Prahl bei der Premiere des ARD-Krimis "Tatort - Feierstunde" 2016Christoph Hardt/Future Image/ActionPress
Claus Dieter Clausnitzer und Axel Prahl bei der Premiere des ARD-Krimis "Tatort - Feierstunde" 2016
Axel Prahl (Thiel) im TatortWDR/Martin Menke
Axel Prahl (Thiel) im Tatort


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de