Vor fast einem halben Jahr schockierte die Nachricht vom plötzlichen Tod des XXL-Ostfriesen Tamme Hanken (✝56) die Fans in ganz Deutschland. Für seine Frau Carmen brach damals eine Welt zusammen. Mittlerweile versucht seine Witwe, wieder positiv in die Zukunft zu blicken und möchte das Erbe des Pferdeflüsterers erhalten.

"Wir möchten weiterhin das tun, was ihm wichtig war: Tiere heilen", erklärte Carmen im Gespräch mit RTL. Die 57-Jährige will den Betrieb weiterführen, verriet aber, dass sie den gemeinsamen Hof allein mit ihren Einnahmen nicht halten könne. Der Verkauf von Tamme-Fanartikeln sei daher enorm wichtig und sei auch schon zu Lebzeiten des Ostfriesen eine wichtige Einnahmequelle für ihre Arbeit mit den Tieren gewesen.

Auf dem Gestüt wird Carmen Tag ein Tag aus mit Erinnerungen konfrontiert. Die Handschrift des Heilers sei allgegenwärtig. Vor Tammes Tod hätte ihm seine Frau gerne noch etwas gesagt: "Dass ich 14 besondere Jahre erlebt habe, die ich nicht missen möchte."

Welche Promis im vergangenen Jahr noch verstorben sind, seht ihr im Clip!

Tamme und Carmen Hanken 2012 zu Gast in der NDR Talkshow in HamburgWENN
Tamme und Carmen Hanken 2012 zu Gast in der NDR Talkshow in Hamburg
Tamme Hanken mit Gattin Carmen Hanken zu Gast in der Talkshow von Markus LanzActionPress
Tamme Hanken mit Gattin Carmen Hanken zu Gast in der Talkshow von Markus Lanz
Tamme Hanken bei seiner ArbeitFacebook / Tamme Hanken - Pferde Reha Filsum
Tamme Hanken bei seiner Arbeit
Könnt ihr verstehen, dass Carmen den Hof unbedingt weiterführen möchte?398 Stimmen
306
Ja, absolut! Der Hof war ihre gemeinsame Leidenschaft. Die gibt man nicht einfach auf.
23
Nein, leider nicht. Wenn es finanziell so schwer ist, dann sollte sie lieber einen Schlussstrich ziehen.
69
Einerseits ja, andererseits nein. Es ist auf jeden Fall eine schwere Entscheidung, egal, ob dafür oder dagegen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de