Für den Ex von Tilda Swinton (56) ist Inzest kein Drama! Künstler John Byrne zieht mit dem Hollywood-Star die gemeinsamen Zwillinge Honor und Xavier groß. Jetzt enthüllte er seine eigene, schockierende Herkunft – sein Großvater ist gleichzeitig sein Vater. Doch statt angewidert zu sein, sieht er es locker: Das sei eben Tradition!

Der 77-Jährige habe 2002 nach dem Tod seiner Tante die Wahrheit erfahren, wie er The Sun mitgeteilt haben soll. Tilda selbst habe es zuerst gewusst und seiner Cousine geraten, John die Wahrheit zu sagen. Inzwischen sehe der das Positive an der Liebesbeziehung zwischen seinem Großvater und dessen eigener Tochter. "Ich denke, er gab mir diesen wundervollen Gen-Mix mit, der durch die Verbindung zu seiner Tochter, der Familien-Ältesten, entstanden ist. Das machen sie so in Irland. Ich vermute, das geschieht in bekannten und nicht so bekannten Ortschaften. Es ist Tradition und da spricht keiner drüber", soll er dem britischen Blatt berichtet haben.

Vielleicht ist der Theaterstück-Schreiber aufgrund seiner eigenen Beziehung zu Tilda so unbeeindruckt von der Inzest-Nachricht. Schließlich lebt er seit Jahren mit ihr und ihrem 18 Jahre jüngeren Liebhaber Sandro Kopp in den schottischen Highlands. Gerüchte um eine Dreiecks-Beziehung halten sich hartnäckig, obwohl die "Only Lovers Left Alive"-Darstellerin das immer wieder dementiert.

Tilda Swinton auf der Weltpremiere von "Doctor Strange" 2016 in HollywoodAlberto E. Rodriguez / Getty Images for Disney
Tilda Swinton auf der Weltpremiere von "Doctor Strange" 2016 in Hollywood
Tilda Swinton auf den 67. Filmfestspielen in VenedigAlberto Pizzoli / AFP / Getty Images
Tilda Swinton auf den 67. Filmfestspielen in Venedig
Tilda Swinton und Sandro Kopp 2015 in SeoulChung Sung-Jun / Getty Images
Tilda Swinton und Sandro Kopp 2015 in Seoul


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de