So ergeht es wohl jeder Mutter! Nach den Baby-News aus Schweden hat jetzt eine andere royale Zweifach-Mama aus dem Nähkästchen geplaudert. Erstmals sprach Herzogin Kate (35) ganz ehrlich darüber, wie sehr sich das Leben für sie mit der Geburt von Prinz George (3) und Prinzessin Charlotte (1) verändert hat.

Die Ehefrau von Prinz William (34) gilt als absolutes Vorbild für Frauen auf der ganzen Welt. In der Öffentlichkeit präsentiert sich die 34-Jährige stets als liebevolle und umsorgende Mama des künftigen Thronfolgers und seiner kleinen Schwester. Doch auch sie hat oft mit Selbstzweifeln zu kämpfen. "Du musst versuchen, das Beste zu machen, um für deine Familie zu sorgen. Für viele Mütter, mich inklusive, kann das zu mangelndem Selbstvertrauen und Gefühlen der Ahnungslosigkeit führen", sagte Kate jetzt laut US Magazine am Rande einer Filmpremiere in London. Es gäbe allerdings kein Schema F und kein "richtig oder falsch", wenn es ums Mamasein ginge.

Trotz der manchmal schwierigen Situationen kann sich die Herzogin aber keine bessere Aufgabe vorstellen. "Für mich persönlich war das Mutterwerden eine wirklich bereichernde und wundervolle Erfahrung. Aber es ist von Zeit zu Zeit auch eine wahnsinnige Herausforderung – sogar für mich, die eine Unterstützung zu Hause hat, die viele Mamas nicht haben", erzählte Kate offen weiter.

Prinz Harry und Herzogin Meghan in Marokko im Februar 2019
Getty Images
Prinz Harry und Herzogin Meghan in Marokko im Februar 2019
Prinz Harry und Herzogin Meghan in London im März 2019
Getty Images
Prinz Harry und Herzogin Meghan in London im März 2019
Die royale Familie am Tag von Prinzessin Charlottes Taufe, Juli 2015
Getty Images
Die royale Familie am Tag von Prinzessin Charlottes Taufe, Juli 2015


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de