Gerade erst wurde die traurige Nachricht bekannt. Christine Kaufmann ist im Alter von 72 Jahren gestorben. Die Schauspielerin hat in München den Kampf gegen den Blutkrebs verloren. Promiflash hat für euch einen Überblick von Christines aufregendem Leben erstellt.

Christine begann ihre Karriere bereits im Kindesalter. Der Durchbruch gelang ihr mit acht Jahren mit dem Film "Rosen-Resli" im Jahr 1954. Mit 16 Jahren startete sie international durch. An der Seite von Kirk Douglas (100) spielte sie im Film "Stadt ohne Mitleid" die Rolle der Karin Steinhof und gewann sogar einen Golden Globe als beste Nachwuchsdarstellerin für ihre Performance. An diese Erfolge in Hollywood konnte sie jedoch nicht mehr anknüpfen, weshalb sie sich daraufhin auf ihr Privatleben konzentrierte und einige Zeit später nach Deutschland zurückkehrte.

Bei den Dreharbeiten zu "Taras Bulba" lernte sie 1962 nicht nur Tony Curtis (✝85) kennen, sondern verliebte sich in den US-Schauspieler. Ein Jahr später heirateten die beiden und sie bekamen zwei Töchter, Alexandra und Allegra Curtis (50). Die Ehe scheiterte jedoch 1968. Danach war Christine noch mit drei weiteren Männern verheiratet. Doch keine der Ehen hielt.

In Deutschland war sie nach ihren großen Rollen in den USA in zahlreichen TV-Sendungen zu sehen. In Serien wie "Der Kommissar" oder "Derrick" feierte sie ihr Comeback als Schauspielerin in den 70er Jahren. Danach stand sie vermehrt auf zahlreichen Theaterbühnen. Zuletzt konnte sie ihre Fans im österreichischen Linz im Stück "Funkelnde Geister" begeistern.

Schauspielerin Christine Kaufmann, 1960Everett Collection
Schauspielerin Christine Kaufmann, 1960
Tony Curtis, Tochter Alexandra und Christine Kaufmann 1965Wood/Express/Getty Images
Tony Curtis, Tochter Alexandra und Christine Kaufmann 1965
Christine Kaufmann und ihre Tochter Allegra CurtisHannes Magerstaedt/GettyImages
Christine Kaufmann und ihre Tochter Allegra Curtis


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de