Für diese beiden Rüpel-Rapper kommt es jetzt ganz schön dicke! In den USA wird polizeilich gegen Chris Brown (27) und Lil Wayne (34) ermittelt. Der Grund: Die millionenschweren Musiker sollen in Drogengeschäfte verwickelt sein – und aufgeflogen ist die Geschichte ausgerechnet durch einen gemeinsamen Freund!

Laut TMZ handele es sich um Harrison Garcia, einen Musikproduzenten aus Miami. Bereits seit Dezember vergangenen Jahres stehe er unter Verdacht, systematisch riesengroße Mengen der Modedroge "Purple Drank" produziert und verkauft zu haben – unter anderem an Chris. Der soll Harrison sogar 15.000 Dollar dafür gezahlt haben! Als Beweise lägen sowohl ein Screenshot der Banküberweisung als auch Harrisons private Textnachrichten vor. Die sollen auch Lil Wayne zum Verhängnis geworden sein: Harrison habe darin geprahlt, wie viele Drogen er regelmäßig an den "Lollipop"-Interpreten verticke.

Für ihn und seinen Rapper-Kollegen könnte das noch ein böses Ende nehmen, schließlich geraten beide nicht zum ersten Mal mit dem Gesetz in Konflikt. Chris sorgte in den vergangenen Jahren vor allem mit heftigen Prügelattacken gegen seine Ex-Freundinnen Rihanna (29) und Karrueche Tran (28) für üble Schlagzeilen. Auch Lil Wayne ist alles andere als ein unbeschriebenes Blatt: 2015 hagelte es beispielsweise eine fette Geldstrafe von fast zwei Millionen Euro, weil er sich im Privatjet einen Joint angezündet hatte.

Wie es bei dem Bad Boy karrieretechnisch aussieht, erfahrt ihr im folgenden Clip:

Chris Brown in Los AngelesSAF / Splash News
Chris Brown in Los Angeles
Chris Brown und Lil Wayne bei einem Auftritt in Los AngelesKevin Winter / Getty Images
Chris Brown und Lil Wayne bei einem Auftritt in Los Angeles
Lil Wayne in AtlantaPrince Williams / Splash News
Lil Wayne in Atlanta


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de