Einst waren sie Konkurrentinnen, jetzt sind sie Freundinnen: Kattia Vides (29) und Cara Suckert nahmen beide an der RTL-Kuppelshow Der Bachelor teil. Anstatt gegeneinander um das Herz von Sebastian Pannek (30) zu kämpfen, stehen sie nun gemeinsam auf dem Golfplatz – und genießen ihre Girls-Zeit.

Cara, Chloé und Kattia, ehemalige Bachelor-Kandidatinnen
Facebook / CaraMaria93
Cara, Chloé und Kattia, ehemalige Bachelor-Kandidatinnen

Eigentlich ist das Format für seine Zickereien bekannt, doch es können wohl auch echte Freundschaften entstehen. Cara und Kattia sind dafür das beste Beispiel. "Bachelortreffen. Lustiger Tag mit Kattia und Chloé", schrieb Cara zu Bildern auf Facebook. Chloé war ebenfalls Kandidatin, flog jedoch bereits in der ersten Nacht der Rosen raus. Die drei Grazien hatten den Ostermontag zusammen verbracht. Cara zeigte den Ladys ihre größte Leidenschaft und nahm sie mit auf den Golfplatz. "Kattias erste Golfversuche. Hast dich gut geschlagen", lobte der Profi seine Schülerin. Nach getaner Arbeit gönnten sich die Damen zum Abschluss noch ein Gläschen Wein.

Cara und Kattia, Bachelor-Kandidatinnen 2017
Facebook / CaraMaria93
Cara und Kattia, Bachelor-Kandidatinnen 2017

Für das Herz des Bachelors hat es am Ende nicht gereicht, doch nun ist Katia um zwei BFFs reicher. Während der Show sah das noch anders aus, denn nicht alle Mädels waren von der feurigen Latina angetan. Diese Zeit scheint jetzt allerdings vergessen. Hättet ihr gedacht, dass durch die Show echte Freundschaften entstehen können? Macht mit bei unserer Umfrage!

Kattia Vides und Cara Suckert lernten sich bei "Der Bachelor" kennen
Facebook / CaraMaria93
Kattia Vides und Cara Suckert lernten sich bei "Der Bachelor" kennen

Ist Kattia sogar bald im Playboy zu sehen? Erfahrt mehr im Clip!

Hättet ihr gedacht, dass bei "Der Bachelor" echte Freundschaften entstehen können?

  • Ja, warum nicht. Die Mädels verbringen ja sehr viel Zeit zusammen und lernen sich kennen.
  • Nein, hätte ich nicht gedacht. Schließlich sind sie ja Konkurrentinnen.
Ergebnisse zeigen

Ergebnisse:

  • 448 Ja, warum nicht. Die Mädels verbringen ja sehr viel Zeit zusammen und lernen sich kennen.

  • 122 Nein, hätte ich nicht gedacht. Schließlich sind sie ja Konkurrentinnen.