Prinz William (34) ist wütend, wie sehr die Privatsphäre seiner Frau verletzt wurde. Nachdem die französische Zeitschrift Closer 2012 Oben-ohne-Bilder von Herzogin Kate (35) während eines Frankreichurlaubs heimlich gemacht und veröffentlicht hat, müssen sich das Magazin sowie zwei Agenturfotografen jetzt vor Gericht verantworten. Diese Gelegenheit nutzte der Thronfolger, um sein Entsetzen deutlich zu machen: In einem emotionalen Schreiben richtete er sich an die Angeklagten!

Laut des britischen BBCs hieß es in dem Statement, das von seinem Anwalt verlesen wurde: "Die heimliche Art, in der diese Fotos aufgenommen wurden, war besonders schockierend für uns, da sie unsere Privatsphäre verletzte. Meine Frau und ich dachten, dass wir für ein paar Tage nach Frankreich reisen und unsere Privatsphäre in einer abgelegenen Villa eines Mitgliedes meiner Familie genießen können."

Diese Erfahrung muss für William besonders schmerzhaft gewesen sein. Schließlich wurde auch seine Mutter Prinzessin Diana (✝36) oft von der Presse verfolgt. Eine Paparazzi-Jagd vor 20 Jahren hatte letztendlich den tragischen Tod von Lady Di zur Folge. Trotzdem soll die Gegenseite weiter darauf beharren, dass das Aufnehmen und die Verbreitung der Fotos rechtmäßig gewesen seien. Kate und William selbst waren während des Prozesstages nicht anwesend – sie verklagen die Beteiligten auf 1,5 Millionen Euro Schadensersatz.

Seit mittlerweile sechs Jahren sind William und Kate verheiratet. Seht im Video, zu welchem Song sie auf ihrer Hochzeit ordentlich gefeiert haben.

Prinz William, ThronfolgerMatt Dunham - WPA Pool/ Getty Images
Prinz William, Thronfolger
Herzogin Kate 2016 in LondonAlastair Grant - WPA Pool / Getty Images
Herzogin Kate 2016 in London
Prinzessin Diana, The Duchess of CambridgeSIPA PRESS
Prinzessin Diana, The Duchess of Cambridge


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de