Was wie eine spaßige Nacht begann, endete in einer unvorstellbaren Tragödie! Am Abend des 22. Mai ereignete sich ein Selbstmordattentat im britischen Manchester. 22 Personen starben, 59 weitere wurden verletzt. Das schreckliche Geschehen ereignete sich unmittelbar nach einem Konzert von Ariana Grande (23) – für den Superstar selbstverständlich ein extremer Schock. Jetzt wurde bekannt, wie es der Sängerin nach der heimtückischen Tat genau geht!

Inzwischen ist Ariana wieder in ihrer Heimat Amerika angekommen. Am Flughafen in Florida wurde die "Side to Side"-Interpretin von ihrer Familie und ihrem Liebsten Mac Miller (25) in Empfang genommen. "Es ist so, so traurig – Sie liebt ihre Fans und ist absolut gebrochen und am Boden zerstört, wie Sie sich vorstellen können", erklärte eine der Musikerin nahestehende Quelle gegenüber People.

"Sie kann es nicht glauben, dass so etwas passiert ist. Sie möchte nun einfach bei ihrer Familie und ihren geliebten Menschen sein", äußerte sich der Insider weiter. Ariana selbst hatte sich bereits via Twitter geäußert: "Von ganzem Herzen – es tut mir so Leid. Mir fehlen die Worte."

Eltern in Sorge nach dem Manchester AnschlagChristopher Furlong / Getty Images
Eltern in Sorge nach dem Manchester Anschlag
Ariana Grande bei den 2016 American Music AwardsKevin Winter / Staff / Getty Images
Ariana Grande bei den 2016 American Music Awards
Erhöhte Polizeipräsenz nach dem Terroranschlag in Manchesteri-Images via ZUMA Press / Actionpress
Erhöhte Polizeipräsenz nach dem Terroranschlag in Manchester


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de