Nach dem Anschlag kurz nach Ariana Grandes (23) Konzert in Manchester soll sich die Sängerin in einem "hysterischen Zustand" befinden. Sie sagte nun ihr nächstes Konzert in England ab und legt eine unbestimmte Pause ein.

Ariana sei am Boden zerstört und nicht in der Lage, zu performen, berichtete eine Quelle dem People-Magazin TMZ. Sie habe "hysterisch" darauf reagiert, dass inzwischen 20 Menschen nach ihrem Konzert gestorben seien. Ihr nächstes Konzert am Donnerstag in London in der O2 Arena wurde abgesagt. Das gesamte Team mache sich Sorgen um die Sicherheit, meinte der Insider. Ihr Manager Scooter Braun (35) ließ verlauten: "Wir trauern um das Leben von Kindern. Wir bitten alle, die Opfer, ihre Familien und die Betroffenen in euer Herz und eure Gebete zu schließen." Die 23-Jährige habe sich dazu entschieden, die komplette Europa-Tour "Dangerous Woman" vorerst zu unterbrechen. Es waren weitere Auftritte in Belgien, Polen, Deutschland und der Schweiz geplant. Das Team werde sich wieder mit der Tour beschäftigen, wenn Ariana emotional dazu bereit sei.

Bei der tödlichen Explosion am Montagabend in der Manchester Arena ist die amerikanische Popsängerin unverletzt geblieben. Sie äußerte sich in den frühen Morgenstunden über Twitter mit den Worten: "Aus tiefstem Herzen, ich bin so traurig. Mir fehlen die Worte." 20 Personen sollen ihr Leben verloren haben, 59 wurden nach neuesten Erkenntnissen verletzt.

Pete Davidson und Ariana Grande bei den MTV Video Music Awards
Getty Images
Pete Davidson und Ariana Grande bei den MTV Video Music Awards
Justin Bieber und Scooter Braun im Januar 2020
Getty Images
Justin Bieber und Scooter Braun im Januar 2020
Mac Miller und Ariana Grande 2017 in Manchester
Getty Images
Mac Miller und Ariana Grande 2017 in Manchester


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de