Schreckliche Neuigkeiten für die Musikwelt und Sängerin Cher (71): Gregg Allman (69) ist verstorben. Im Alter von 69 Jahren erlag er einigen Krankheiten, gegen die er jahrelang angekämpft hatte. Er soll friedlich bei sich zu Hause in Savannah, Georgia, eingeschlafen sein.

Ein Statement auf der offiziellen Website des Künstlers verkündete die Todesnachricht. Seit 1999 litt der Gründer der The Allman Brothers Band an Hepatitis C. Im Jahr 2010 musste er sich sogar einer Lebertransplantation unterziehen. Woran Gregg Allman letztendlich aber verstarb, wurde noch nicht bekannt gegeben. Wegen seiner gesundheitlichen Probleme hatte der Exmann von Cher allerdings bereits im März alle Konzerte für dieses Jahr abgesagt.

Sein Manager und langjähriger Freund, Michael Lehman, verabschiedete sich mit einer rührenden Mitteilung von Gregg Allman, wie Billboard berichtet: "Ich habe einen geliebten Freund verloren und die Welt einen brillanten Pionier der Musik." Von Cher kam bislang noch keine Reaktion. Sie war von 1975 bis 1979 mit dem Songwriter verheiratet. Sie haben einen gemeinsamen Sohn namens Elijah.

Schon als klar wurde, das Gregg Allman mit dem Tod kämpft, begannen Freunde sich um Cher zu sorgen. Nicht nur ihr Ex-Gatte lag im Sterben, auch bei ihrer Mutter ist es derzeit ungewiss, wie lange sie noch leben wird.

Amanda Seyfried bei der Vanity Fair Oscar Party 2019
Getty Images
Amanda Seyfried bei der Vanity Fair Oscar Party 2019


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de