Heute Abend dreht sich alles um Silbermond! Bei Sing meinen Song interpretieren Lena Meyer-Landrut (26), The Bosshoss und Co. in der aktuellen Folge die Hits der erfolgreichen Band. Zwischen den Auftritten plauderte Steffi auch die ein oder andere Anekdote aus. Was bisher wohl kaum jemand wusste: Silbermond hieß früher ganz anders!

Steffi und ihre Jungs lernten sich 1998 kennen und gründeten die Coverband Exakt –damals allerdings noch mit zwei Mitgliedern mehr. Zwei Jahre später fällten sie dann eine Entscheidung: Ein neuer Name musste her! Der setze sich aus den Anfangsbuchstaben der Gruppe zusammen: Johannes, Andreas, Stefanie und Thomas – also JAST! Der neue Bandname hatte jedoch einen Haken: "Es sollte aber JUST ausgesprochen werden, da war das Problem", erklärte die Frontfrau ihren "Sing meinen Song"-Kollegen. Trotz des Problems blieb der Titel aber bis 2002 bestehen. Die Idee für den neuen Namen kam an einem eher ungewöhnlichen Ort auf: "Wir saßen in einer Dönerbude in Bautzen." Seitdem sind nicht mehr zu stoppen: Die Band konnte unter anderem sieben Echos, sechs Cometen und zwei Nummer-eins-Alben auf ihrem Erfolgskonto verbuchen.

Das war nicht die einzige interessante Story, die Stefanie zum Besten gab. 2004 zog es die Vier nach Berlin. Kein einfacher Start: Weil die Männer keine Wohnung fanden, holte sie Stefanie kurzerhand in ihre Bleibe – und die hatte gerade einmal 35 Quadratmeter! "Es war ein Jahr ungefähr, aber in dem Jahr haben wir 250 Konzerte gespielt. Da war es eher so: Kommen, schlafen und wieder abhauen", erzählte die ehemalige The Voice-Jurorin.

Stefanie Kloß bei "Sing mein Song – Das Tauschkonzert"VOX / Robert Grischek
Stefanie Kloß bei "Sing mein Song – Das Tauschkonzert"
Silbermond beim Deutschen Radiopreis in Hamburg 2016Oliver Hardt/Getty Images
Silbermond beim Deutschen Radiopreis in Hamburg 2016
Die "Sing meinen Song"-Crew von 2017VOX / Markus Hertrich
Die "Sing meinen Song"-Crew von 2017


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de