Nach den dramatischen Ereignissen in Manchester erschütterten am Samstag Anschläge die britische Hauptstadt. Diese ließen natürlich auch die englischen Royals nicht kalt. Prinz Harry (32) gedachte nun der Opfer des Terrorakts.

Seit Sonntag ist der jüngste Sohn von Prinz Charles (68) in Singapur. Dort besuchte er am Montag den Sentebale Royal Polo Cup, bei dem Harry seine Sport-Skills unter Beweis stellte. Bevor das Match allerdings begann, rief der Moderator zu einer Schweigeminute auf. Sie sei ein "Zeichen der Achtung für alle Opfer und diejenigen, die von den Terrorangriffen in London am Samstagabend betroffen sind", berichtete nun People. Der Enkel von Queen Elizabeth II. (91) habe daraufhin den Kopf zu Boden gesenkt.

Daraufhin wurde das Polospiel eingeläutet. Dabei konnte Harry zwei Tore erzielen und am Ende mit seinem Team gewinnen. Die Veranstaltung lag dem Bruder von Prinz William (34) offensichtlich auch sehr am Herzen. Vor Ort wurde Geld für seine Hilfsorganisation Sentebale gesammelt, die der 32-Jährige 2006 ins Leben gerufen hatte. Die Stiftung unterstützt Kinder und junge Menschen in Lesotho und Botswana, die an HIV erkrankt sind.

Wie schwer für Harry der Tod seiner Mutter war, erfahrt ihr im Clip:

Prinz Harry und Polospieler Sentebale Ambassador in SingapurChris Jackson/Getty Images
Prinz Harry und Polospieler Sentebale Ambassador in Singapur
Prinz Harry beim Polospiel in SingapurChris Jackson/Getty Images
Prinz Harry beim Polospiel in Singapur
Prinz HarryChris Jackson / Staff / Getty Images
Prinz Harry


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de