Der Sieg von Gil Ofarim (34) bei der diesjährigen Let's Dance-Staffel sorgt bei den Zuschauern immer noch für kontroverse Diskussionen. Viele Fans von Vanessa Mai (25) finden, dass die Schlagersängerin den ersten Platz verdient hätte. Schaut man sich die Wertungen der Jury an, wird auch klar: Sogar vom megastrengen Chef-Juror Joachim Llambi (52) bekam Vanessa über die Staffel hinweg mehr Punkte als Gil! Hätte sie den Sieg also mehr verdient?

Zählt man die Jurorenpunkte zusammen, die Vanessa und Gil in den vergangenen Monaten von Joachim Llambi, Motsi Mabuse (36) und Jorge Gonzalez (49) für ihre Einzeltänze bekamen, kommt man auf folgendes Ergebnis: Gil erhielt von dem Dreiergespann insgesamt 491 Punkte (171 von Jorge, 169 von Motsi und 151 von Joachim). Vanessa hingegen heimste 507 Punkte ein (173 von Jorge, 169 von Motsi und 165 von Joachim). Die Gruppentänze und die Kennenlernshow sind dabei nicht berücksichtigt.

Die Punkteverteilung zeigt, das Vanessa vor allem beim superstrengen Joachim Llambi die ganze Zeit über besser abgeschnitten hat. Doch am Ende zählen eben nicht nur die Punkte-Kellen, sondern auch die Anrufer. Was glaubt ihr? Hätte Vanessa gewinnen sollen? Stimmt in unserer Umfrage darüber ab!

Gil Ofarim und Ekaterina Leonova beim "Let's Dance"-FinaleFlorian Ebener/Getty Images
Gil Ofarim und Ekaterina Leonova beim "Let's Dance"-Finale
Die "Let's Dance"-JurorenSascha Steinbach / Getty Images
Die "Let's Dance"-Juroren
Vanessa Mai und Christian Polanc bei "Let's Dance" 2017Florian Ebener/Getty Images
Vanessa Mai und Christian Polanc bei "Let's Dance" 2017
Hätte Vanessa "Let's Dance" gewinnen sollen?5581 Stimmen
2542
Ganz klar! Sie hatte nunmal mehr Punkte.
3039
Nein! Man muss sich damit abfinden, dass es auch nach den Anrufern geht!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de