Schocknachricht für alle Fans von Real Madrid! Mehrere Jahre lang soll Profi-Kicker Cristiano Ronaldo (32) Gelder am spanischen Fiskus vorbeigeschleust haben. Wegen der Hinterziehung von 14,7 Millionen Euro könnte der Dreifach-Papa also schon bald hinter Gittern sitzen. Daraus soll der Weltfußballer jetzt berufliche Konsequenzen gezogen haben: Der Rekordschütze soll den Verein verlassen!

Cristiano Ronaldo für Real Madrid
Laurence Griffiths/Getty Images
Cristiano Ronaldo für Real Madrid

Das behauptet die spanische Zeitung Marca. Demnach soll Cristiano bereits mit seinen Mannschaftskameraden gesprochen haben. "Ich habe eine Entscheidung getroffen. Ich verlasse Real Madrid. Da gibt es keinen Weg mehr zurück", zitiert das Blatt den amtierenden Europameister. Auch die Titelseite der Zeitung A Bola lautet: "Ronaldo will Spanien verlassen!"

Cristiano Ronaldo nach einem Sieg von Real Madrid
Aitor Alcalde/Getty Images
Cristiano Ronaldo nach einem Sieg von Real Madrid

Aber wieso eigentlich? Angeblich sei er über die Anschuldigungen so empört, dass er nicht länger für einen spanischen Verein spielen wolle. Jedoch sei Cristiano Real Madrid noch bis 2021 verpflichtet. Lediglich eine immense Ablösesumme könne ihn aus dem Vertrag befreien. Tatsächlich wäre diese Lösung gar nicht mal so abwegig. Angeblich sollen die Verantwortlichen des Vereins bereits mit dem Rechnen begonnen haben. So soll Real Madrid bereit sein, Cristiano für 200 Millionen Euro ziehen zu lassen.

Cristiano Ronaldo, Torschützenkönig
Lars Baron/Getty Images
Cristiano Ronaldo, Torschützenkönig