Seit Jahren hatte Walter (53) keinen Kontakt zu seinem Vater Helmut Kohl (✝87). Das Verhältnis zwischen dem verstorbenen Altkanzler und seinem ältesten Sohn war schon längere Zeit mehr als unterkühlt. Daran hatte der Unternehmer sehr zu knabbern: Walter wollte sich sogar das Leben nehmen.

"Er war so verzweifelt, dass er den Weg seiner geliebten Mutter gehen wollte. Er hatte schon Abschiedsbriefe geschrieben und in einem Schließfach deponiert", schrieb Journalist Helmut Markwort nach einer Begegnung mit Walter in Focus. Hannelore, Helmut Kohls erste Ehefrau und Mutter seiner Kinder, hatte im Jahr 2001 Suizid begangen. Dass sein Vater die Nähe zu ihm und seinem jüngeren Bruder Peter, sowie seinen eigenen Kindern verweigerte, habe den heute 53-Jährigen in eine dramatische und lebensgefährliche Krise gestürzt.

Die Eiszeit innerhalb der Familie hatte sich besonders am 16. Juni bemerkbar gemacht. Von der Todesnachricht seines Vaters hatte Walter aus dem Radio erfahren. Als er zu seinem Elternhaus in Ludwigshafen fahren wollte, wurde er zunächst von der Polizei aufgehalten, später jedoch durchgelassen. Walter hatte angekündigt, bei der Beisetzung seines Vaters am 1. Juli nicht anwesend zu sein.

Sind Sie selbst depressiv oder haben Sie Selbstmord-Gedanken? Dann kontaktieren Sie bitte umgehend die Telefonseelsorge (www.telefonseelsorge.de). Unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 oder 0800-1110222 erhalten Sie anonym und rund um die Uhr Hilfe von Beratern, die Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen können.

Walter Kohl vor dem Haus von Helmut Kohl in LudwigshafenDirk Zengel/ActionPress
Walter Kohl vor dem Haus von Helmut Kohl in Ludwigshafen
Helmut KohlDaniel Roland/AFP/Getty Images
Helmut Kohl
Helmut KohlWENN
Helmut Kohl


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de