Was war da passiert? Aaron Carter (29) landete nach einem Auftritt in Syracuse, New York, in der Notaufnahme. Grund dafür waren nach Angaben des Sängers seine Fans: Er hörte, wie sie nach seiner Darbietung über sein Aussehen herzogen – das machte ihn total fertig.

"Es waren viele Shows in letzter Zeit. Musste gerade ins Krankenhaus zur Untersuchung. Die Shows sind verrückt in letzter Zeit, ich muss sicherstellen, dass ich stark bleibe", verkündete der Bruder von Nick Carter (37) auf Twitter und postete Fotos von sich im Rollstuhl und auf dem Krankenbett. Kurz nach seinem Konzert im Big Apple überhörte der 29-Jährige angeblich ein paar fiese Kommentare, die ihn komplett verunsicherten. "Ich bin tief verletzt. Ich habe gehört, wie ein sogenannter Fan sagte, ich sehe aus, als hätte ich Krebs!", schrieb er auf der Social-Media-Plattform. Eine andere behauptete angeblich über ihn, er habe eine Essstörung. "Sie sagte den Leuten, ich soll fünf Cheeseburger am Tag essen, weil es so aussieht, als würde ich gleich sterben", berichtete er und fügte hinzu: "Die hören nicht auf, mich zu beleidigen!"

Die Sprüche brachten Aaron so weit, dass er sich zur Untersuchung einliefern ließ. Nur wenige Stunden später ist er aber bereits wieder auf dem Weg zum nächsten Konzert, wie auf dem aktuellsten Bild zu sehen ist. Trotzdem sind solche Hasskommentare wohl das Letzte, was er gerade braucht. Er durchlebt momentan eine schwierige Zeit: Erst vor wenigen Tagen starb sein Vater aus noch ungeklärten Gründen.

Aaron Carter im RollstuhlTwitter / Aaron Carter
Aaron Carter im Rollstuhl
Aaron Carter im AutoTwitter / Aaron Carter
Aaron Carter im Auto
Aaron Carter bei den Grammy Awards 2010 in HollywoodJohn M. Heller / Getty Images
Aaron Carter bei den Grammy Awards 2010 in Hollywood


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de