Er hat sich sein Leben nicht ausgesucht. Prinz Harry (32) ist der fünfte auf der britischen Thronfolge. Seit seiner Geburt steht er im Fokus der Öffentlichkeit. Damit kam er in der Vergangenheit überhaupt nicht klar. Jetzt gestand er: "Ich wollte jemand anders sein als Prinz Harry."

Sein Leben als Mitglied der königlichen Familie war ihm irgendwann zu viel. "Ich wollte raus, aber dann habe ich entschieden zu bleiben und eine Rolle für mich zu erarbeiten", erzählt Harry im Interview mit Newsweek. Er änderte seine Meinung nur wegen seiner Großmutter Queen Elizabeth II. (91). Mittlerweile scheint der 32-Jährige seinen Platz aber gefunden zu haben. Er engagiert sich seit Jahren für zahlreiche Charity-Projekte.

Normalität zeigte ihm seine Mutter Prinzessin Diana (✝36). Sie brachte Harry und seinen älteren Bruder Prinz William (35) bei, dass ihr privilegiertes Leben nicht selbstverständlich war. "Gott sei Dank bin ich nicht völlig von der Realität abgeschnitten", freut sich der Brite. Die Leute wären überrascht, was für ein bodenständiges Leben er und William führen würden. So geht Harry oft alleine einkaufen und würde das selbst als König noch machen. Der Freund von Meghan Markle (35) wünschte sich außerdem, dass dies später mal seinen Kindern möglichst ist.

Die Royal-Family 2018: Charles, Camilla, Andrew, Queen Elizabeth, Meghan, Harry, William und Kate
Getty Images
Die Royal-Family 2018: Charles, Camilla, Andrew, Queen Elizabeth, Meghan, Harry, William und Kate
Die britische Royal Family 2018
Getty Images
Die britische Royal Family 2018
Herzogin Meghan im Oktober 2018
Getty Images
Herzogin Meghan im Oktober 2018
Könnte Prinz Harry wirklich ein normales Leben führen?1598 Stimmen
908
Nein, er ist nun mal ein Prinz
690
Ja, wenn er wirklich will


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de