Dieser Witz ist aber ganz schön nach hinten losgegangen! Johnny Depp (54) machte beim englischen Glastonbury Festival vor einigen Tagen seinem Ärger über die Wahl von Donald Trump (71) zum US-Präsidenten Luft. Dabei ließ sich der Schauspieler sogar zu einer angedeuteten Morddrohung hinreißen und brachte damit das Weiße Haus zum Kochen. Mittlerweile hat er sich zwar dafür entschuldigt, doch nun fordert die Trump-Familie sogar die Entlassung des Hollywood-Stars.

Donald Trump Jr.Christopher Peterson/Splash News
Donald Trump Jr.

"Wann war das letzte Mal, dass ein Schauspieler einen Anschlag auf einen Präsidenten verübt hat?", fragte Johnny während seines Auftritts etwas provokant. Ein übler Affront gegen Trump finden Sprecher und auch dessen Sohn. Donald Trump Jr. (39) ließ bei Twitter nun nämlich verlauten: "Ich denke, es wird hart für Disney, ihn zu halten. Lasst mal sehen: #FireDepp [zu Deutsch "feuert Depp", Anm. d. Red.] geht viral nach Trump-Ermordungs-Witz."

Donald Trump mit seiner Familie bei The Today ShowSplash News
Donald Trump mit seiner Familie bei The Today Show

Der Disney-Konzern produziert die Fluch der Karibik-Filme und wird nun offenbar dazu aufgerufen, seinen Jack-Sparrow-Darsteller rauszuwerfen. Ob es wirklich dazu kommt, scheint fraglich. Im Netz rollt bereits die Gegenwelle unter den Hashtags #FireTrump und #StayDepp heran. Viele User finden die Anti-Depp-Kampagne "putzig", "gruselig" oder auch "lächerlich". So kommentierte ein Twitter-Nutzer etwa: "Wo kommen wir denn hin, wenn jeder wegen irgendeines schlechten Witzes weggesperrt werden soll. Unfassbare Mistgabelmobmentalität."

Johnny Depp in "Pirates of the Caribbean: Salazars Rache"© 2015 Disney Enterprises, Inc.
Johnny Depp in "Pirates of the Caribbean: Salazars Rache"
Glaubt ihr, Disney entlässt Johnny Depp?3368 Stimmen
155
Ja, so eine Morddrohung ist einfach nicht lustig
3213
Nein, sie werden zu Depp halten


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de