Was für ein Schock: Venus Williams (37) war vor zwei Wochen in einen schweren Autounfall verwickelt. Nun starb der 78-jährige Beifahrer des anderen Fahrzeuges. Trägt der Tennis-Star etwa die Schuld an seinen Tod?

Am Steuer des verunfallten Wagens saß die Frau des Opfers. Sie sei am 9. Juni in Palm Beach Gardens in Florida auf eine Kreuzung zugefahren, als plötzlich der SUV der Sportlerin dort auftauchte, wie sie der Polizei laut TMZ erklärte. Es sei keine Zeit mehr gewesen, zu halten – sie fuhr direkt in das Auto der Sportlerin, gestand die Frau. Venus habe hingegen ausgesagt, sie habe versucht, die Kreuzung noch zu überqueren. Der Verkehr sei aber so stark gewesen, dass sie sich nur langsam hinter der Autokolonne habe einreihen können – und als letzte in der Reihe mitten auf der Kreuzung stehen bleiben musste. Ein fataler Fehler. "Venus ist schuld daran, den Weg des anderen Fahrers versperrt zu haben", habe ein Beamter von sich gegeben. Die Schwester von Serena Williams (35) äußerte sich bisher noch nicht öffentlich zu dem Vorfall.

Das Opfer, Jerome Barson, erlebte ein Schädeltrauma und wurde auf die Intensivstation gebracht. Er erholte sich nicht und starb nun zwei Wochen später. Seine Ehefrau wurde mit ein paar gebrochenen Knochen ebenfalls ins Krankenhaus gefahren, überlebte jedoch. Bei dem Unfall sollen laut Polizeibericht weder Drogen noch Alkohol im Spiel gewesen sein.

Venus WilliamsAl Bello / Getty Images
Venus Williams
Tennis-Profi Venus WilliamsJulian Finney / Getty Images
Tennis-Profi Venus Williams
Venus WilliamsTheo Wargo / Getty Images for Sports Illustrated
Venus Williams


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de