Fast vor laufender Kamera umgekippt! Sophia Wollersheim (29) legt sich für Beauty-Eingriffe gerne unters Messer. Jetzt hat sich die Dschungelcamp-Prinzessin sogar Rippen entfernen lassen, um sich den Traum von einer Wespentaille zu erfüllen. Ganz so gut scheint es der 29-Jährigen einige Wochen nach der OP aber nicht zu gehen. Bei einem Interview klappte die Ex von Bert Wollersheim (66) fast zusammen!

Mit dem ProSieben-Star-Magazin Red hat sich Sophia in den USA getroffen, um über den radikalen Eingriff zu sprechen. "Das war die schlimmste OP meines Lebens. Ich wollte zwischenzeitlich sterben", verriet die Promi-Dame, die sichtlich schwach zu sein schien. Kurz darauf musste sie das Gespräch unterbrechen. Sophia erlitt einen Schwächeanfall und musste eins der zwei Korsetts entfernen, die ihre Taille zusammenschnürten.

Das Glamour-Girl habe den Doc bei der OP gefragt: "Kann ich die Rippen behalten?" Der habe ganz locker geantwortet: "Ich gebe sie dir mit." Warum Sophia sich so oft unters Messer legt, hat einen ganz einfachen Grund. Sie wolle eine Ikone sein. Sie wünsche sich, dass die Leute sagen: "Krass, was macht die aus sich?" Sie gibt außerdem zu, süchtig zu sein. Ansonsten würde sie das Ganze nicht machen.

Sophia Vegas in Beverly Hills 2018
Getty Images
Sophia Vegas in Beverly Hills 2018
Wie findet ihr Sophias Sucht nach Schönheits-OPs?7498 Stimmen
7048
Total krank!
450
Na ja... wenn es ihr gefällt?


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de