Ob sich Lily Collins (28) mit dieser Rolle wohl einen Gefallen getan hat? Schon vor der Premiere des neuen Netflix-Films "To the Bone" schlägt der Streifen hohe Wellen. Die Kritiker werfen den Produzenten vor, in einigen Szenen das sensible Thema Magersucht zu verherrlichen. Auch Hauptdarstellerin Lily spürt nun die ersten Konsequenzen der Dreharbeiten. Nachdem sie für den Film mächtig abnehmen musste, wird sie von zahlreichen Hochglanzmagazinen boykottiert: Die Darstellerin sei einfach viel zu dünn!

Eigentlich ist Lily total stolz auf ihren neuen Film, in dem sie an der Seite von Keanu Reeves (52) die Magersuchtspatientin Ellen spielt. Doch die 28-Jährige kann die Promo für den Netflix-Streifen überhaupt nicht genießen. "Viele Magazine wollen mich einfach nicht ablichten, weder auf dem Cover noch im Innenteil der Zeitschriften. Obwohl ich nur für den Film so aussehe, sei ich schlichtweg zu dünn", beschwert sie sich im The Edit-Gespräch über den Fotoboykott.

Die Tochter von Phil Collins (66) ärgert sich über die Situation. "Ich dachte wirklich, die Premiere dieses Films wäre ein wichtiger Moment in meiner Karriere, von dem ich profitieren könnte. Aber jetzt wird mir bewusst, dass mir die Rolle sogar schaden könnte", zeigt sie sich nachdenklich. Lily liegt "To the Bone" besonders am Herzen, da sie als Teenager selbst an einer Essstörung litt. Findet ihr es okay, dass Zeitschriften die Schauspielerin nicht abdrucken wollen? Stimmt im Voting ab!

Lily Collins in "To the Bone"Gilles Mingasson/Netflix
Lily Collins in "To the Bone"
Lily Collins in "To the Bone"Gilles Mingasson/Netflix
Lily Collins in "To the Bone"
Lily Collins in CannesGetty Images / Pascal Le Segretain
Lily Collins in Cannes
Was sagt ihr dazu, dass Magazine Lily Collins boykottieren?3498 Stimmen
1642
Absolut richtig, sie ist wirklich zu dünn!
1856
Geht gar nicht, das war ja nur für ihre Rolle!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de