So offen wie nie! Prinzessin Victoria von Schweden (39) erzählte zuletzt, wie schlimm es ihr in ihrer Zeit als Magersüchtige erging. Der royale Druck auf sie als Thronfolgerin war für die damals 18-Jährige zu groß und sie hungerte sich immer weiter runter. In einem aktuellen Interview sprach sie nun über eine andere dunkle Zeit in ihrem Leben: Victoria litt sehr unter ihrer Dyslexie!

Victoria von Schweden, ThronfolgerinMichael Campanella / Getty Images
Victoria von Schweden, Thronfolgerin

"Das war überhaupt nicht spaßig", fasste Victoria die Strapazen, die mit ihrer Lese- und Rechtschreibschwäche verbunden waren gegenüber SVT zusammen. Da ihr Vater König Carl Gustaf (71) ebenfalls an der Krankheit leide, habe ihre Mutter Königin Silvia (73) bereits früh die Anzeichen bei ihrer Tochter bemerkt. Deshalb musste sie schon bevor sie eingeschult wurde spezielle Übungen machen. Trotz der frühzeitigen Diagnose leide sie noch heute unter den Auswirkungen: "Es fällt mir schwer, die richtigen Worte für meine Gedanken und Gefühle zu finden." Das sei auch der Grund, warum sie bis heute nur ungern Interviews gibt.

Königin Silvia von SchwedenMarco Prosch / Getty Images
Königin Silvia von Schweden

Weil die Krankheit bei ihrem Vater, ihrem Bruder und ihr selbst auftrete, achte sie auch bei ihren Kindern Estelle (5) und Oscar (1) besonders aufmerksam auf Symptome. Aktuell seien sie jedoch noch zu jung, um eindeutig diagnostiziert zu werden: "Als Mutter von zwei Kindern achte ich darauf, und versuche, früh mit ihnen mit Buchstaben zu arbeiten, spielerisch. Wir lesen viel, denn gerade lesen und singen und reimen ist wichtig für Kinder." Was sagt ihr zu Victorias offenen Worten?

Prinz Oscar und Prinzessin Estelle im Juni 2017Facebook / Kungahuset
Prinz Oscar und Prinzessin Estelle im Juni 2017
Was sagt ihr zu Victorias offenen Worten?1569 Stimmen
1556
Toll, damit macht sie anderen Betroffenen Mut!
13
Private Probleme sollte man lieber für sich behalten.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de