Aus einem geschmacklosen Scherz wurde traurige Gewissheit: Heute ist der Leadsänger der Band Linkin Park Chester Bennington (✝41) von uns gegangen. Laut des Online-Portals TMZ soll sich der Sänger erhängt haben. Diese traurige Nachricht bekommt einen faden Beigeschmack – denn nur einen Tag zuvor machte der Tod des Rockers noch als Fake-Meldung die Runde!

"Chester Bennington ist von uns gegangen. RIP", diese Nachricht wurde am Mittwochnachmittag via Twitter verkündet. Wenig später folgte eine weitere Nachricht: "Chester Bennington tot. Die Angehörigen bestätigen". Zwar wurde diese Schockmeldung von einigen Medien verbreitet, doch die meisten Fans hielten diese Nachricht von Anfang an für frei erfunden. Trotzdem waren sie erleichtert, als sich am Abend endlich der Sprecher des 41-Jährigen zu Wort meldete und die Todesmeldung dementierte.

Umso tragischer ist der heutige Tag, denn nun ist diese Meldung kein Fake mehr, sondern leider wahr: Chester ist tatsächlich tot! Nach Medienberichten bestätigte nun sein Bandkollege Mike Shinoda via Twitter die Schocknachricht: "Ich bin geschockt und mein Herz ist gebrochen, aber es ist wahr. Ein offizielles Statement wird bald veröffentlicht."

Sind Sie selbst depressiv oder haben Sie Selbstmord-Gedanken? Dann kontaktieren Sie bitte umgehend die Telefonseelsorge (www.telefonseelsorge.de). Unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 oder 0800-1110222 erhalten Sie anonym und rund um die Uhr Hilfe von Beratern, die Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen können.

Chester Bennington 2017 bei einem Konzert in BurbankRich Fury/Getty Images for iHeartMedia
Chester Bennington 2017 bei einem Konzert in Burbank
Chester Bennington (r.) mit Brad Delson & Mike Shinoda von Linkin ParkRich Fury/Getty Images for iHeartMedia
Chester Bennington (r.) mit Brad Delson & Mike Shinoda von Linkin Park
Chester Bennington, SängerMichael Loccisano/Getty Images
Chester Bennington, Sänger


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de