Riesen-Schock für alle Fans der Crossover-Band Linkin Park. Erst vor wenigen Wochen veröffentlichten die Jungs rund um Leadsänger Chester Bennington (✝41) nach drei Jahren Showbiz-Abstinenz ein neues Album, wurden dafür ordentlich gefeiert. Jetzt sorgen die US-Amerikaner wieder für Aufsehen, dieses Mal mit einer dramatischen Nachricht: Chester ist tot.

Wie das Online-Portal TMZ von Polizeibeamten erfahren haben will, soll sich der Sänger in seinem privaten Anwesen in Palos Verdes Estates im Los Angeles County erhängt haben. Sein lebloser Körper sei am Donnerstagmorgen gefunden worden. Suizid war für ihn bereits in der Vergangenheit ein Thema. In einem Interview hatte er einst verraten, dass er versucht habe, sich umzubringen, da er in der Kindheit von einem älteren Mann missbraucht worden sei. Zuletzt stürzte er sich immer mehr in Alkohol und Drogen.

Chester Bennington hinterlässt nicht nur seine Ehefrau Talinda Ann Bentley, sondern auch sechs Kinder, darunter drei aus seiner jetzigen Beziehung und drei aus einer früheren mit Samantha Marie Olit. Auch für die zahlreichen Fans der Band dürfte dieser Abschied schwer zu verkraften sein.

Sind Sie selbst depressiv oder haben Sie Selbstmord-Gedanken? Dann kontaktieren Sie bitte umgehend die Telefonseelsorge (www.telefonseelsorge.de). Unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 oder 0800-1110222 erhalten Sie anonym und rund um die Uhr Hilfe von Beratern, die Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen können.

Chester Bennington mit Ehefrau Talinda un den Kindern bei den Kids' Choice Awards 2008
Alberto E. Rodriguez/Getty Images
Chester Bennington mit Ehefrau Talinda un den Kindern bei den Kids' Choice Awards 2008


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de