"Is it too late to say sorry?" Das fragt sich Justin Bieber (23) vermutlich aktuell! Der Popstar hat plötzlich seine restliche "Pourpose"-Welttour abgesagt. Eine große Überraschung für alle Belieber, schließlich hätte Justin noch sage und schreibe 15 Gigs gehabt. Für seine Crew-Kollegen kam das Aus allerdings ebenfalls sehr überraschend – und sind darüber jetzt mächtig sauer.

Seit zwei Jahren tourt der Kanadier durch die ganze Welt. Jetzt wurde es ihm zu viel und er cancelte die restlichen Konzerte, weil er dringend eine Pause brauche. Viele seiner Fans können diese Entscheidung nachvollziehen und finden es gut, dass er die Notbremse gezogen hat. Seine Tourmitglieder hat diese Entscheidung jedoch wie aus heiterem Himmel getroffen. Wie TMZ berichtet, habe es nicht einmal einen Warnschuss des Musikers gegeben. Über 200 Menschen seien jetzt nicht nur tierisch angepisst, sondern auch ihren Job los. Viele fühlen sich vom Biebs im Stich gelassen und halten Justins Auszeit-Erklärung für eine faule Ausrede, da er einen Monat lang in Laguna Beach und Los Angeles die Seele baumeln ließ.

Sein Manager Scooter Braun (36) steht hingegen zu 100 Prozent hinter Justins Entschluss. Auf Instagram verfasst der New Yorker einen Post, in dem er verdeutlicht, dass das Wohlbefinden seines Künstlers an erster Stelle steht.

Justin Bieber auf seiner "Purpose"-WelttourJoel Garcia / Splash News
Justin Bieber auf seiner "Purpose"-Welttour
Justin BieberInstagram / justinbieber
Justin Bieber
Scooter Braun und Justin BieberInstagram / https://www.instagram.com/p/BDheVSLjxH7/?taken-by=scooterbraun
Scooter Braun und Justin Bieber
Könnt ihr die Wut von Justins Crew verstehen?1752 Stimmen
1063
Ja, klar! Also, falls es sich tatsächlich so abgespielt hat, wäre das ganz schön harter Tobak!
689
Naja, also Gesundheit geht nun einmal wirklich vor! Wenn es Justin schlecht geht, dann ist es ebenso – Tour hin oder her!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de