Dieser Erfolg hat einen bitteren Beigeschmack: Seit dem Selbstmord von Chester Bennington (✝41) am 20. Juli dominieren die Alben und Singles seiner Band Linkin Park die Charts. So einen posthumen Fan-Ansturm hat es seit dem Tod von Michael Jackson (✝50) nicht mehr gegeben!

Laut GfK Entertainment sind die Nu-Metal-Rocker momentan mit neun Alben und 17 Singles in den Offiziellen Deutschen Charts vertreten. Das aktuelle Album "One More Light" ist vom 63. auf den zweiten Platz geklettert. In den Top 20 befinden sich außerdem zwei Singles der Band: "Hybrid Theory" (11) und "Meteora" (15). Noch höher sind die Linkin-Park-Songs "In The End", Heavy" und "Numb" eingestiegen. Die Lieder belegen derzeit den vierten, zwölften und 13. Platz.

Den traurigen Rekord hält aber weiter der King of Pop: Nach Michaels Tod waren neun seiner Longplayer und 24 seiner Hits erneut in den Charts gelandet. Das Best-of-Album war zum Beispiel auf Platz eins gestürmt, auf Platz zwei schaffte es "Thriller". Von seinen Singles wurden unter anderem "Thriller" (12), "Earth Song" (12) und "Beat it" (14) wieder zu richtigen Verkaufsschlagern.

Linkin Park bei der iHeartRadio-Party 2014Kevin Winter/GettyImages
Linkin Park bei der iHeartRadio-Party 2014
Chester BenningtonRich Fury / Getty Images
Chester Bennington
Popstar Michael JacksonCarl de Souza / AFP / Getty Images
Popstar Michael Jackson


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de