Ist dieser Streit wirklich beigelegt? Am Sonntag sorgte der Auftritt von Noah Becker (23) bei Grill den Henssler für Furore. Mit seiner Lustlosigkeit und schlecht gelaunten Sprüchen zog er den Unmut der Zuschauer auf sich. Auch Starkoch Steffen Henssler (44) konnte sich einen kleinen Seitenhieb gegen den Sohn von Tennislegende Boris Becker (49) nicht verkneifen. Boris war sauer und schlägt nun versöhnliche Töne an. Steffens Reaktion darauf wirkt allerdings etwas ironisch.

Im Netz hatte Boris den Koch aufgefordert, sich bei ihm zu melden. Er nannte ihn außerdem "Rassist". Nachdem der ganze Vorfall seit Sonntag für Schlagzeilen gesorgt hat, möchte der einstige Wimbledon-Sieger jetzt offenbar zurückrudern: "Steffen Henssler hat sich entschuldigt, Thema erledigt!", schreibt er auf Twitter. Nun reagiert Steffen auf diesen Annäherungsversuch, ein wenig Ironie schimmert aber durch seine Worte: "Höchst interessant. Aber komm, Freunde?" Den Tweet hat mit zwei lustigen Emojis versehen.

Dass aus diesen beiden Streithähnen tatsächlich noch einmal Freunde werden, ist wohl durchaus zweifelhaft. Glaubt ihr, der Zoff zwischen Steffen und Boris ist nun vorbei? Stimmt ab!

Noah Becker bei dem No Commission Art and Music Event by Swizz Beats and Bacardi Event in BerlinAEDT/WENN.com
Noah Becker bei dem No Commission Art and Music Event by Swizz Beats and Bacardi Event in Berlin
Noah Becker und Steffen HensslerMG RTL D / PA / Stefan Deutsch / VOX
Noah Becker und Steffen Henssler
Boris Becker in WimbledonADRIAN DENNIS/AFP/Getty Images
Boris Becker in Wimbledon
Glaubt ihr, der Twitter-Streit zwischen Boris und Steffen ist nun wirklich erledigt?236 Stimmen
79
Ja, sie haben keinen Grund, sich weiter zu zoffen.
157
Nein, das gibt nach der ironischen Antwort bestimmt noch ein Nachspiel!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de