Oha, hat Meghan Markle (36) es sich jetzt schon mit der Queen (91) verscherzt? Zurzeit ziert die Freundin von Prinz Harry (32) das Cover der US-Zeitschrift Vanity Fair. Für die Schauspielerin eigentlich eine große Ehre – doch damit hat sie gegen eine königliche Regel verstoßen!

Es steht zwar in keinem Gesetzbuch, doch es ist eine unausgesprochene Regel am britischen Hof: Die Freundinnen von Royals sollen sich in den Medien nicht über ihre Beziehung äußern. Genau das hat Meghan jetzt aber getan. Mit der Headline "Sie ist einfach verrückt nach Harry!", liefert sie der US-Zeitschrift sogar die Coverstory! Das wird der Schwiegeroma in spe sicherlich gar nicht gefallen. In dem Interview schwärmt die "Suits"-Darstellerin ganz offen von ihrer Liebe zu Prinz Harry, mit dem die hübsche Brünette seit Sommer 2016 zusammen ist: "Wir sind ein Paar. Wir sind verliebt. Wir sind einfach nur glücklich und verliebt."

Für Meghan bedeutet die Beziehung zu dem rothaarigen Royal eine neue Form des Ruhms. Bisher stand sie eher für ihre schauspielerischen Fähigkeiten im Rampenlicht. Das hat sich mit der Liebe zu Harry geändert. Doch sicherlich wird sie auch mit dieser Art der Aufmerksamkeit fertig werden, denn wie sie im Interview verriet, habe sie ein "Support System" um sich herum und selbstverständlich auch die Unterstützung ihres Freundes.

Meghan Markle bei der Premiere der fünften Staffel von "Suits"Alberto E. Rodriguez / Staff / Getty Images
Meghan Markle bei der Premiere der fünften Staffel von "Suits"
Prinz Harry in LondonDaniel Leal-Olivas - WPA Pool / Getty Images
Prinz Harry in London
Meghan Markles Instagram-Post nach den NBA PlayoffsMeghan Markle
Meghan Markles Instagram-Post nach den NBA Playoffs
Was haltet ihr von dieser "Regel"?376 Stimmen
285
Total albern, das ist nicht mehr zeitgemäß.
91
Ich finde sie in Ordnung. Die Privatsphäre des Königshauses muss gewahrt werden.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de