Upps! Das war offenbar nicht so gemeint. Vor wenigen Tagen hatte Sharon Osbourne (64) ordentlich ausgeteilt. Die Moderatorin hatte Kim Kardashian (36) wegen ihrer freizügigen Pics aufs Übelste beschimpft und sie sogar H*re genannt. Jetzt ruderte die Musik-Managerin allerdings wieder zurück: Alles sei ein Missverständnis!

Sharon Osbourne bei den MTV EMA'sAnthony Harvey/Getty Images for MTV
Sharon Osbourne bei den MTV EMA's

In ihrer Show The Talk klärte Sharon die Situation auf: "Ich wurde falsch zitiert." Es sei so lächerlich, wie solche Dinge passieren. "Ich habe dieses Interview gemacht und (der Reporter, Anm. d. Red.) sagte zu mir: 'Hast du gehört, dass sich Kim Kardashian als Feministin geoutet hat'", erzählte die Ehefrau von Ozzy (68). Sie habe die 36-Jährige aber nicht beleidigt. Sie lobte die Unternehmerin stattdessen als starke und geerdete Frau, die sich nicht für ihren Körper schäme.

Kim Kardashian bei einem Event 2015Matt Winkelmeyer/GettyImages
Kim Kardashian bei einem Event 2015

Kim hatte vorab ihre nackigen Fotos als Zeichen für die Gleichstellung der Frau bezeichnet. Menschen würden sich schon immer ausziehen. Deshalb kritisierte Sharon den Reality-Star trotzdem in ihrer Sendung: "Das macht dich nicht zur Feministin." Glaubt ihr, dass es wirklich ein Missverständnis war?

Kim Kardashian bei der Tom Ford Sping/Summer Runway Show 2018Dimitrios Kambouris/Getty Images for Tom Ford
Kim Kardashian bei der Tom Ford Sping/Summer Runway Show 2018
Glaubt ihr, dass es wirklich ein Missverständnis war?239 Stimmen
75
Ja! Warum sollte Sharon das behaupten?
164
Nein. Ihr ist ihre Aussage im Nachhinein peinlich und sie sucht einen Buhmann.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de