Riesen-Wirbel um Thore Schölermann (32)! Der taff-Moderator überraschte das Publikum am Dienstag mit einer TV-Ansage gegen die AfD. Er kassierte damit nicht nur einen Shitstorm der Parteianhänger, sondern auch eine Anzeige bei der Medienanstalt Berlin-Brandenburg. Im Promiflash-Interview spricht er Klartext: Wie steht er jetzt zu seiner politischen Ansage?

Thore hatte im Live-Fernsehen spontan dazu aufgerufen, wählen zu gehen, "aber nicht die AfD". Als Privatperson stehe er nach wie vor zu dieser Aussage, doch im Rahmen der Sendung sei es unangemessen gewesen, gab er im Gespräch mit Promiflash zu. "Als Moderator in der Sendung war das nicht neutral, das war ein Fehler. Aber als Thore stehe ich da zu hundert Prozent zu", bekräftigte der 32-Jährige auf der Pro7/Sat.1-Wiesn in München.

Auch wenn den wohltätigen Schauspieler jetzt unzählige Drohnachrichten erreichen: Im Nachhinein sei er sehr froh, seine Meinung gesagt zu haben. Er wolle andere Menschen ermutigen, sich gegen rechtes Gedankengut zu stellen. "Wie ich jetzt sehe, was da für unglaubliche rechte Energie und aggressive Bedrohungen gegen mich geschossen werden, da will ich gar nicht wissen, wie es Leuten geht, die nicht wie ich geschützt sind oder Bodyguards dabei haben", sagte der Langzeitpartner von Schauspielerin Jana Julie Kilka (30). Findet ihr es gut, dass Thore Stellung bezogen hat? Stimmt ab!

Thore Schölermann auf der Premiere von "Fack Ju Göhte 3" in MünchenAndreas Rentz / Getty Images
Thore Schölermann auf der Premiere von "Fack Ju Göhte 3" in München
Jana Julie Kilka und Thore Schölermann beim Eagles Fashion DinnerGetty Images
Jana Julie Kilka und Thore Schölermann beim Eagles Fashion Dinner
Thore Schölermann, ModeratorBecher/WENN.com
Thore Schölermann, Moderator
Wie findet ihr Thores politische Ansage im Live-TV?368 Stimmen
293
Ich finde es gut, dass er seine Stimme und Reichweite so nutzt!
75
Es war ein Fehler, so etwas gehört nicht in ein TV-Magazin!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de